Backstage
Akon, Akon BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Aktuelle Single

News

20.05.2005

Biografie - 2005

„TROUBLE ist das Ergebnis der Widerstände, die ich in meinem Leben zu überwinden hatte - aber auch der Dinge die ich tun musste um Fehler wieder gut zu machen!“ erklärt AKON, der –wie in seinem Song „Trouble Nobody“ zu hören ist- gleich mehrere Male mit dem Gesetz und Schulsystem in Konflikt geriet! „Ich habe die Gewohnheit, alles niederzuschreiben, was mir widerfährt und somit zeigt dieses Album auf, wo ich mich auf meinem Lebensweg befinde!“

Nichtsdestotrotz ist das nur die Hälfte der Geschichte:
AKON wurde im Senegal geboren. Im Alter von 7 Jahren zog er mit seinen Eltern nach New York. Sein Vater Mor Thiam, ein legendärer Percussionist und Jazz Musiker, hatte musikalisch einen grossen Einfluss auf den Heranwachsenden. Vielen Kritikern galt AKONS Vater als der beste Djemba- Spieler (traditionelle afrikanische Trommel) weltweit, um nur einen Grund zu nennen warum die Werte des Musikerdaseins im Hause AKONS hoch geschätzt waren. Dies war für AKONS weiteren Lebensverlauf entscheidend!

Nachdem AKON Probleme in der Schule und auf den Strassen seiner neuen Heimat New Jersey hatte, war es seine tiefverankerte Liebe zu Musik, die ihn schließlich aus dem Teufelskreis krimineller Energien rettete! Zuerst nahm er sich der Percussioninstrumente an, bevor er sich -trotz anfänglicher Abneigung- mit Haut und Haaren dem HipHop verschrieb! „Als ich zum ersten Mal HipHop hörte, dachte ich es wäre Müll- es machte für mich einfach keinen Sinn, dass man Sprache und Musik kombiniert!“ erinnert er sich. „Aber als ich weiter heranwuchs, das Leben kennen lernte und mich mit den Lyrics auseinandersetzte, konnte ich viele Parallelen zu meinem Leben erkennen!“

Sobald HipHop dann AKONS Leben bestimmte, explodierte seine musikalische Entwicklung. Er bündelte diese Energie, indem er nun ununterbrochen Lyrics schrieb und seine Musik auch selbst produzierte.

Songs wie „Show Out“ beispielsweise zeigen wie sehr HipHop sein Leben beeinflusst hat! Über dem minimalen, aber dennoch druckvollen Beat ertönen die Lyrics „Don´t tempt me/ ´Cuz I´m close to the edge/ I´m not tryin´ to lose my head!“, welche geschickt die ursprünglichen Oldschool-Lyrics miteinbeziehen!
Dieser Song zollt Tribut an die HipHop Pioniere, ohne dabei auf eine eigene Identität verzichten zu müssen!

Seine erste Single „Bananza (Belly Dance)“ hingegen zeigt AKONS andere Seite. In diesem Song dominiert der Feel-Good-Vibe! Der verführerisch sinnliche Beat gepaart mit dem Gesang machen „Bananza (Belly Dance)“ zu einem der unwiderstehlichsten Song des Albums! Der Song integriert sowohl einen uptempo Beat als auch eine zart im Hintergrund mitschwingende wind-ähnliche Instrumentierung, die jedem Hörer die Stimmung aufhellt!

Die Absicht dahinter ist ganz klar: „Es gibt so viel Negatives in der Welt! Wir sollten nicht das Feiern vergessen und einfach Spaß haben!“ sind AKONS klare Worte diesbezüglich. „Bananza... ist ein Party- Track. Du gehst in einen Club, machst Party und genießt diese wunderbaren Frauen...!“
Trotzdem, das Leben wird eben nicht nur von wunderschönen Frauen und vom Feiern bestimmt- eine Tatsache, dessen sich AKON sehr bewusst ist!

Auf dem düstereren, aber soulfullen Song „Ghetto“ und dem eher durch seine tiefsinnigkeitbeeindruckenden Song „Journey“ lässt AKON tief in eine härtere Welt blicken, die sowohl fesselnd ist als auch zum Entspannen anregt! Hier gelingt es AKON, sich nicht selbst in den Vordergrund zu stellen, vielmehr reicht er dem Hörer die Hand, um ihn in seinen Kreis aufzunehmen !
AKONS persönliches Anliegen und auch sein Talent seine Hörer zu erreichen sind nur ein Teil seiner Persönlichkeit. Darüber hinaus sorgen sowohl AKONS markante Stimme als auch sein entspannender Gesangesstil dafür, dass sich der Hörer direkt von AKON angesprochen fühlt! „Wie ich singe hängt immer von der Stimmung ab, in der ich mich gerade befinde! Diese Aufnahmen kommen immer direkt vom Herzen!“ gibt AKON preis.
Wahrhaftig und aufrichtig beschreitet AKON mit seiner Musik neue Pfade, die zu einer absoluten Vollkommenheit führen.
„Wenn ich am Mic bin, gebe ich dem Hörer einen Teil von mir!“ lächelt AKON. Seit bereit dafür!!!

KOMMENTARE

Kommentar speichern