Backstage
Alexander Herzog BACKSTAGE EXCLUSIV

News

08.04.2010

Biografie: Alexander Herzog "Musica"

Nahezu alle Menschen lieben Musik, manche leben sogar Musik, aber nur für wenige bedeutet Musik das Leben.  Alexander Herzog gehört zu diesen Menschen.

Alexander sang von frühester Kindheit an im Windsbacher Knabenchor und im Jugendchor des Lehrergesangvereins Nürnberg.

Anschließend absolvierte er eine professionelle Musical Ausbildung an der Stella Academy in Hamburg. Danach ein Aufbaustudium zum Opernsänger an der Hochschule für Musik in Nürnberg.

Es folgten zahlreiche Engagements in Wien, Graz, Hamburg, Weimar, Bad Hersfeld und Ingolstadt. Alexander Herzog sang in Mexico die Hauptrolle in Mozarts Oper Bastien und Bastienne, die Rolle des Gastons in La Traviata,  uvm.

Erst vor kurzem konnte man Alexander Herzog wieder im Fernsehen erleben. Bei der 1500. Sendung Das Quiz mit Jörg Pilawa begeisterte der sympathische Tenor über fünf Millionen Fernsehzuschauer.  

Die Höhepunkte seiner bisherigen Karriere waren aber zweifelsohne Alexanders Auftritte in der ZDF-Castingshow Musicalshowstar 2008, die Thomas Gottschalk moderierte. Der Musicalshowstar der Herzen setzte sich gegen 8000 Mitstreiter durch und erreichte am Ende den zweiten Platz.

2010 erscheint nun endlich das erste Album von Alexander Herzog. Eine rundum gelungene Orchester-Produktion mit neu interpretierten Juwelen der Musikgeschichte, wie zum Beispiel: When a man loves a woman, Blue Moon oder Für dich soll´s rote Rosen regnen und eigenen Songs im poppigen Classic-Crossover-Stil.

Die berühmte Frage nach dem aktuellen Lieblingslied ist für Alexander nur sehr schwer zu beantworten. Alexander überlegt ein bisschen, schmunzelt spitzbübisch und sagt irgendwann:

   "Das Lied Musica, wenn man überhaupt eines hervorheben kann, denn Musik ist für mich die beste Medizin! Wenn es mir mal nicht so besonders gut geht, dann singe ich dieses Lied und dann scheint für mich sofort wieder die Sonne. Ein ganz tolles Gefühl ist dabei, dass an diesem Text auch Nicole mitgeschrieben hat, die ja schon seit einiger Zeit mit meinem neuen Dreamteam, Giorgio & Martin Koppehele, sowie Armin Pertl zusammenarbeitet. Aber natürlich ist am Ende jedes Lied eine Perle auf seine Art"  so der charmante Herzensbrecher.

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen, außer dass man sich jetzt schon auf die Juwelen an Alexander Herzogs Perlenkette freuen darf.


KOMMENTARE

Kommentar speichern