Backstage
Alfred Brendel BACKSTAGE EXCLUSIV

Facebook

News

14.05.2004

Brendel geehrt

Alfred Brendel, Brendel geehrt

Ein großer Tag für Alfred Brendel. Heute Abend wird dem 73jährigen Pianisten aus dem nordmährischen Wiesenberg (heute: Tschechische Republik) in den Münchner Kammerspielen der mit 150.000 Euro dotierte Siemens-Musikpreis 2004 für sein Lebenswerk verliehen. Die Festrede hält Michael Krüger vom Carl Hanser Verlag, der bereits fünf Bücher des auch als Poet und Essayist bekannt gewordenen Künstlers veröffentlicht hat.

Wichtiger noch als für den international berühmten Brendel, sind die Förderpreise für Komponisten, Musiker und Institutionen. Unter anderem erhalten in diesem Jahr die Komponisten Fabien Lévy (Frankreich), Johannes Maria Staud (Österreich) und Enno Poppe (Deutschland) die wichtige Trophäe zugesprochen.

 

Weitere Auszeichnungen gehen darüber hinaus an die Donaueschinger Musiktage, die Lucerne Festival Akademie, den Chor der Bamberger Symphoniker und das Institut für Neue Musik und Musikerziehung in Darmstadt.


KOMMENTARE

Kommentar speichern