Backstage
Alice Sara Ott BACKSTAGE EXCLUSIV

Facebook

News

24.03.2011

Zwei Jungstars mit einem altgedienten Schlachtross der Konzertliteratur: Tschaikowskys 1. Klavierkonzert b-Moll op. 23

Alice Sara Ott, Zwei Jungstars mit einem altgedienten Schlachtross der Konzertliteratur: Tschaikowskys 1. Klavierkonzert b-Moll op. 23 © Kiyotaka Saito / DG

Das Besondere an der Konzertübertragung auf hr2 morgen Abend, 25.03.2011 ab 20.05 Uhr: Zwei viel sprechende junge Künstler prägen das Konzert. Bei Tschaikowskys gleichermaßen anspruchsvollem wie populärem 1. Klavierkonzert ist Alice Sara Ott (Jahrgang 1988) zu erleben, die in München lebende deutsch-japanische Pianistin. Nach zahlreichen Preisen und Auszeichnungen wurde sie von der Zeitschrift „Fono Forum“ zur „Nachwuchskünstlerin des Jahres 2007“ gewählt; 2010 erhielt sie den „ECHO Klassik“. Über ihre CD-Einspielung von Tschaikowskys 1. Klavierkonzert schreibt die Süddeutsche Zeitung: „Sie denkt strukturell, nicht technisch, schon indem sie ihr Spiel immer wieder mit dem Orchester mischt, dem Gesamtklang unterordnet. Mitten in Tschaikowskys Tastenrausch findet Ott gerade auch die leisen Stellen, nimmt sich selbstbewusst Raum für Lyrisches, tupft licht verträumte Farbspiele trennscharf hin. Melodielinien und harmonische Strukturen treten deutlich hervor.“

Das morgige  Konzert in Kopenhagen leitet der britische Dirigent italienischer Herkunft Robin Ticciati (Jahrgang 1983), der in diesem Jahr zusätzlich zu seiner Chefposition beim Scottish Chamber Orchestra Erster Gastdirigent der Bamberger Symphoniker geworden ist. Aufgezeichnet wurde es am 8. Mai 2010 im Konzertsaal des Dänischen Rundfunks.


KOMMENTARE

Kommentar speichern