Backstage
Alice Sara Ott BACKSTAGE EXCLUSIV

Facebook

News

08.12.2009

Biografie Alice Sara Ott

Längst hat sich Alice Sara Ott, die junge Pianistin deutsch-japanischer Abstammung, mit Autritten in den großen Konzertsälen in Europa und Japan einen Namen gemacht. Im Alter von 13 Jahren erhielt die Schülerin von Karl-Heinz Kämmerling am Salzburger Mozarteum die Auszeichnung „Most Promising Artist“ beim Internationalen Klavierwettbewerb in Hamamatsu und gewann zwei Jahre später den ersten Preis beim Internationalen Klavierwettbewerb Silvio Begalli als jüngste Teilnehmerin.

In der Saison 2009/10 wird Alice Sara Ott Solokonzerte im Auditorium du Louvre, in der Berliner Philharmonie, im Konzerthaus Wien und im Palais des Beaux-Arts in Brüssel geben. Zu ihren Orchesterdebüts in den USA gehören Konzerte mit dem Cincinnati Symphony Orchestra unter Paavo Järvi und dem San Francisco Symphony Orchestra unter Pablo Heras-Casado. In Europa debütiert sie mit dem Dänischen Radio-Symphonieorchester unter der Leitung von Robin Ticciati, dem Königlichen Philharmonischen Orchester Stockholm unter Sakari Oramo, dem NDR Sinfonieorchester unter Alan Buribayev und den Münchner Philharmonikern unter Thomas Hengelbrock.

In den vergangenen Jahren begeisterte Alice Sara Ott das Publikum mit zahlreichen Auftritten in Tokyo, unter anderem mit dem Yomiuri Nippon Symphony Orchestra in der Opera City Hall und mit dem Kiev Philharmonic Orchestra in der Suntory Hall. Sie tritt regelmäßig mit dem Sapporo Symphony Orchestra auf und wurde von Hiroko Nakamura eingeladen, im Rahmen der 10-jährigen Serie „The 100 Pianists“ zu konzertieren. Zu ihren Engagements in Europa zählten Konzerte mit dem Tonhalle-Orchester Zürich unter David Zinman, den Düsseldorfer Symphonikern unter Norichika Iimori und eine Tour in Deutschland mit dem St. Petersburg Symphony Orchestra und Alexander Dimitriev.

Neben ihrer Solokarriere ist Alice Sara Ott als Kammermusikerin regelmäßig zu Gast bei Festivals in Heimbach, Zürich, Davos sowie in Schwetzingen. Sie spielt zusammen mit Künstlern wie Lars Vogt, Gustav Rivinius, Tadjana Masurenko und Peter Sadlo. Sie gastiert zudem häufig beim Klavier-Festival Ruhr, Schleswig-Holstein Musik Festival, bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern und beim Braunschweig Classix Festival.

Seit 2008 ist Alice Sara Ott Exklusivkünstlerin bei Deutsche Grammophon. Ihre erste Aufnahme mit den zwölf Études d’exécution transcendante von Franz Liszt erschien im Frühjahr 2009. Die internationale Veröffentlichung eines zweiten Albums mit den kompletten Walzern von Frédéric Chopin ist Anfang 2010 geplant. Für Alice Sara Otts Debüt-Aufnahme mit Orchester sind die jeweils ersten Klavierkonzerte von Liszt und Tchaikovsky mit den Münchner Philharmonikern unter der Leitung von Thomas Hengelbrock vorgesehen.


KOMMENTARE

Kommentar speichern