Backstage
Amy Winehouse, Amy Winehouse BACKSTAGE EXCLUSIV

Facebook

News

05.09.2012

Amy Winehouse soll Statue in London bekommen

Amy Winehouse, Amy Winehouse soll Statue in London bekommen

Ein Jahr nach ihrem tragischen frühen Tod nehmen die Pläne für ein Denkmal von Amy Winehouse Formen an. Es soll in ihrem Wohnort Camden im Nordwesten Londons errichtet werden, vor der Konzerthalle The Roundhouse. Drei Tage bevor sie starb, hatte die britische Soulsängerin dort ihren letzten Auftritt, als sie spontan auf einem Konzert ihrer Patentochter Dionne Bromfield die Bühne betrat.

Die Statue soll aus Bronze sein und sie lebensgroß abbilden. Möglicherweise wird sie sich über einen Balkon des Roundhouses lehnen. “Diejenigen, die Amy liebten und ihr manchmal auf den Straßen Camdens begegneten, werden sie durch diese Statue ganz besonders in Erinnerung behalten“, sagte Amys Vater Mitch Winehouse.

Die Musikwelt trauert immer noch um sie. Green Day werden auf einem im November erscheinenden neuen Album einen Tributesong an Amy Winehouse  veröffentlichen. “Sie war ein so unbeschreibliches Talent, der Song hat sich von selbst geschrieben“, sagte Sänger/Gitarrist Billie Joe Armstrong dem Magazin Purple Revolver.

In den letzten Tagen reihten sich Stevie Wonder und Usher in die Riege der Superstars ein, die ein Duett mit Amy Winehouse geplant hatten. “Ich dachte daran, “Once Upon A Time“ von Marvin Gaye und Mary Wells aufzunehmen. Es wäre erstaunlich geworden“, so Wonder gegenüber dem NME. “Amy war zeitlos. Ihre Zeit kam viel zu früh. Sie und ich trafen uns zufällig bei Selfridges in London und tauschten Telefonnummern. Es war sehr bizarr“, sagte Usher gestern dem Metro-Magazin.

Am 14. September 2012 erscheint mit dem neuen 3-CD Boxset “The Album Collection“ das Gesamtwerk von Amy Winehouse zum Midprice. Enthalten ist neben ihren beiden Studioalben “Frank“ und “Back To Black“ das posthume Album “Lioness“.


KOMMENTARE

Kommentar speichern