Backstage
Andrea Bocelli BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Facebook

News

18.10.2002

Vorankündigung: Andrea Bocelli's Sentimento

Jedes Album des italienischen Startenors wird von einer riesigen Fangemeinde sehnsüchtig erwartet. Am 4. November 2002 hat das Warten ein Ende. "Sentimento" (Philips 470 400-2) wird veröffentlicht. Andrea Bocelli hat gemeinsam mit Lorin Maazel wunderbar nostalgisch anmutende Duette für Tenor und Geige aufgenommen. Die beiden Künstler erwecken auf "Sentimento" eine beliebte musikalische Tradition von italienischen Einwanderern in die USA zu neuem Leben. Anfang des 20. Jahrhunderts wurden diese Melodien von berühmten Tenören wie Enrico Caruso oder dem Iren John McCormack, an der Seite des weltbekannten Geigers Fritz Kreisler, interpretiert: Liebeslieder, die heute an Filme wie "Es war einmal in Amerika" erinnern.

Nun hat niemand Geringeres als neue Chef der New York Philharmonic Orchestra, Lorin Maazel, diese Stücke neu arrangiert und auf seiner Stradivari höchstpersönlich interpretiert. Andrea Bocelli schwärmt: "Es war eine Freude und eine Ehre, mit Maestro Maazel zu arbeiten. Ich wusste bereits, dass er ein außerordentlicher Komponist und Orchestrator ist, schließlich kannte ich ja alles, was er bislang geleistet hatte. Seine Orchestrierungen für Sentimento entsprechen immer genau dem Stil des Stücks, jede beschwört eine völlig andere Stimmung herauf, und deswegen ist das Album auch so ungemein vielfältig."
In Bocelli fand Maazel den Partner, den er sich für diese Stücke erträumt hatte:
"Als ich zum ersten Mal Andrea Bocelli mit diesen Liedern hörte, wusste ich, dass ich die richtige Stimme und den richtigen Interpreten gefunden hatte, um die vernachlässigte Kunstform zu neuem Leben zu erwecken."

 

Mitte Oktober stellten die beiden Stars auf einer großen Pressekonferenz in London ihr neues Projekt vor, bezauberten die Presse mit Stücken wie "Aranjuez" von Rodrigo oder Tostis "Malia", und bewiesen bereits vor der Veröffentlichung ihrer gemeinsamen CD, wie wunderbar Bocellis Tenortimbre und die Violinfarben von Maazels Stradivari harmonieren. Eine musikalische Verschmelzung auf hohem Niveau, vorgetragen mit südlichem Charme! Lesen Sie nächste Woche mehr von dieser außergewöhnlichen Veranstaltung, die in den wunderbaren Räumen des Institute of Directors stattgefunden hat...


KOMMENTARE

Kommentar speichern