Backstage
Andreas Scholl BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Facebook

News

25.11.2010

TV-Tipp: Aids-Gala mit Andreas Scholl und Max Raabe

Andreas Scholl, TV-Tipp: Aids-Gala mit Andreas Scholl und Max Raabe © www.deutscheoperberlin.de

Es war ein beachtlicher Erfolg: Mindestens 350.000 Euro an Spenden konnte die Deutsche Aids-Stiftung am 6. November mit ihrer von Max Raabe moderierten 17. Festlichen Operngala in der Deutschen Oper Berlin sammeln, ein Betrag, der sich womöglich nach der Sendung der Konzertaufzeichnungen noch erhöhen könnte. Mit den Erlösen der Gala wird die Stiftung auch in diesem Jahr wieder zahlreichen Not leidenden, an Aids erkrankten Kindern, Frauen und Männern helfen können.

Der Erfolg des Abends hing dabei vor allem vom Engagement renommierter Künstler ab, die sich mit ihrer Musik für die Hilfe für die Opfer der Krankheit stark gemacht haben. Der Countertenor Andreas Scholl beispielsweise hat in eindrucksvoller Form Henry Purcells „Cold Song“, den er schon auf seinem aktuellen Album Klaus Nomi gewidmet hat, auch auf der Bühne der Deutschen Oper Berlin dem berühmten Kollegen zugeeignet.
Link

Klaus Nomi war einer der ersten berühmten Künstler, der in den Achtzigern an Aids gestorben war, und hatte selbst den „Cold Song“ als seine Erkennungsmelodie betrachtet. Andreas Scholl hat ihm übrigens nicht nur seine Version des berührenden Stücks gewidmet, sondern darüber hinaus auch ein Video produziert, das Purcells Melodie in den Mittelpunkt stellt. Eine faszinierende Koinzidenz der Talente.

Sendetermine Aids-Gala:

28.11.2010, 23 Uhr, rbb
01.12.2010, 23.35 Uhr, MDR
12.02.2011, 20.15 Uhr, 3sat


KOMMENTARE

Kommentar speichern