Newsletter

Hol Dir jetzt den offiziellen Anna Netrebko Newsletter

OK
Backstage
Anna Netrebko BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Facebook

News

05.08.2016

Bravissima - Anna Netrebko brilliert als Manon Lescaut bei den Salzburger Festspielen 2016

Am 04. August verzückte Anna Netrebko das Salzburger Publikum im Großen Festspielhaus mit Puccinis Oper "Manon Lescaut". Andreas Kluge reflektiert.

Anna Netrebko, Bravissima - Anna Netrebko brilliert als Manon Lescaut bei den Salzburger Festspielen 2016 © Harald Hoffmann, Composing / Dirk Rudolph

Die Erwartungen waren schon hoch, aber sie hat sie, und sich, selbst hier noch übertroffen: Anna Netrebko ist die Manon Lescaut unserer Zeit! Dass  sie auch in dieser, ihrer Lieblingsoper von Puccini, brillieren würde, stand eigentlich von vornherein fest. Es war und ist das "wie" ihrer Interpretation, ihres Einswerdens mit der Rolle, welches den Unterschied macht. Am 04. August hat Anna Netrebko einmal mehr ihre derzeitige sängerische Ausnahmestellung auf der Bühne unter Beweis gestellt, auf der die unglaubliche Geschichte der Anna Netrebko vor über 10 Jahren als Donna Anna in Mozarts "Don Giovanni" begann.

Nur: heute ist sie mehr als damals, mehr denn je die Donna Anna, die ungekrönte Königin von Salzburg. Ein schöner und für das frisch vermählte Paar ein beglückender Zufall, dass beide , Anna Netrebko und Yusif Eyvazov, genau in jenen Partien das Salzburger Festspielpublikum um den Verstand singen, mit denen beide sich bei Netrebkos Rollendebüt in Rom kennen- und lieben gelernt hatten. Unnötig von Anna Netrebkos überwältigender Bühnengarderobe zu schwärmen, wenn man bezüglich ihres Gesangs schier nicht aufhören könnte zu schwärmen: sensibel, verletzlich, kokett, unendlich verliebt und verzweifelt - das alles singt und ist Anna Netrebko als Manon Lescaut. An ihrer Seite hat es jeder und jede schwer, aber aus dem guten Ensemble insgesamt ragte dennoch Yusif Eyvazov heraus, der sich von Akt zu Akt steigerte und gemeinsam mit Anna Netrebko den 4. Akt der Oper zum absoluten Höhepunkt der Oper machte! Und wer sie vor Jahren noch als Massenets "Manon" für unübertrefflich gehalten hat, wird sich angesichts dieser anderen Manon jetzt korrigieren müssen: Massenet war das Vorspiel, Puccini ist die Vollendung.

Auf ihrem neuen Album "Verismo" kann man ab dem 2. September auch nachhören, was die Kritiker wie das Festspielpublikum gleichermaßen einhellig verzückt hat: Ausschnitte aus Puccinis "Manon Lescaut", darunter der komplette 4. Akt mit ihrem Ehemann und in diesem Fall auch Bühnenpartner Yusif Eyvazov. Eine Sternstunde der Oper wie man sie nur selten erlebt, noch dazu mit ihrer Königin, der Diva assoluta unserer Zeit. Und sollte der Begriff Event jemals berechtigt gewesen sein, dann ist es bei dieser Salzburger "Manon Lescaut" mit Anna Netrebko.


KOMMENTARE

Kommentar speichern