Backstage
Anna Prohaska BACKSTAGE EXCLUSIV

Facebook

News

20.10.2011

Anna Prohaska hautnah - Liedmatinee im Schillertheater

Anna Prohaska, Anna Prohaska hautnah - Liedmatinee im Schillertheater © Deutsche Grammophon

Für Anna Prohaska hätte das Jahr 2011 nicht besser laufen können. Es begann im Januar mit der Unterzeichnung eines Exklusivvertrags mit der Deutschen Grammophon. Im Mai erschien ihr Debütalbum als Solokünstlerin mit dem verheißungsvollen Titel “Sirène”.

Und auch auf den großen Bühnen ist die junge Sopranistin so gefragt wie nie zuvor: So eröffnete sie die diesjährigen Salzburger Festspiele mit Alban Bergs Lulu-Suite unter der Leitung von Pierre Boulez, wurde am selben Ort für ihre Darstellung der Despina in Mozarts “Così fan tutte” gefeiert, sang das Sopransolo unter Daniel Harding in Mendelssohns “Sommernachtstraum“ auf dem Münchner Odeonsplatz, wirkte bei den Aufführungen von Gustav Mahlers 8. Symphonie, der “Symphonie der Tausend” in Berlin (unter Sir Simon Rattle) und München (unter Mariss Jansons) mit und wird am 7. Dezember unter der Leitung des designierten neuen Musikdirektors der Mailänder Scala, Daniel Barenboim, die Spielzeit 2011/12 als Zerlina im “Don Giovanni“ an der Seite von Anna Netrebko und Bryn Terfel eröffnen. Was für ein Jahr!

Am kommenden Sonntag, 23.10.2011 um 11 Uhr, wird man Anna Prohaska in intimerem Rahmen erleben können. Bei ihrer Liedmatinee in der Staatsoper im Schiller Theater wird sie unter dem Moto „Sirène“ Lieder und Gesänge von Schubert, Schumann, Wolff, Debussy und Szymanowski zum Besten geben, die in zwangloser thematischer Verbindung zu Hans-Christian Andersens Märchen von der Kleinen Seejungfrau stehen. Als kongenialer Begleiter am Flügel wird wie schon auf dem gleichnamigen Debütalbum Anna Prohaskas Lieblingspianist Eric Schneider fungieren. Es ist einer der raren Momente, den jungen Shooting-Star des Sopranfachs anders als in Kostüm und Maske auf einer der internationalen Opernbühnen hautnah zu erleben!


KOMMENTARE

Kommentar speichern