Backstage
Anna Prohaska BACKSTAGE EXCLUSIV

Facebook

News

08.03.2013

Anna Prohaska und Julia Lezhneva verkörpern „Mythos und Mysterium - die zwei Gesichter der Barockmusik“

Anna Prohaska, Mythos und Mysterium - die zwei Gesichter der Barockmusik

Zwei der wohl aufregendsten jungen Opernstimmen der Gegenwart veröffentlichen am 15. März ihre neuen Alben. Nicht nur der Zeitpunkt des Erscheinens von Anna Prohaskas „Enchanted Forest“ und Julia Lezhenvas „Alleluia“ überschneidet sich dabei. Auch thematisch ergänzen sich die Alben der beiden Künstlerinnen aus dem Hause Universal Music aufs vortrefflichste: Sie stehen für „Mythos und Mysterium – die zwei Gesichter der Barockmusik“.

ECHO Klassik-Preisträgerin Anna Prohaska präsentiert auf ihrem neuen Album „Enchanted Forest“, das bei der Archiv Produktion erscheint, Arien von Purcell, Monteverdi, Vivaldi und Händel. Geschickt jongliert sie dabei mit den Gefühlsextremen barocken Operngesangs: Liebe, Verlust, Verzweiflung, Wahnsinn und Rache sind die Ingredienzien dieses Albums. Sie spannen den inhaltlichen und musikalischen Bogen und bringen die enorme Ausdrucksvielfalt und Virtuosität der in Berlin lebenden Sopranistin perfekt zur Geltung.

Die vom Magazin Opernwelt zur Nachwuchssängerin des Jahres 2011 gekürte Sopranistin Julia Lezhneva wiederum setzt auf ihrem Debütalbum bei Decca ganz auf die verzaubernde Macht der barocken Kirchenmusik: im selben Maße virtuos, ergreifend, vielfarbig wie die Bühnenmusik, dazu aber gekrönt und veredelt durch das religiöse Pathos eines tiefen Glaubensbekenntnisses. Motetten von Vivaldi und Händel konterkarieren hier grandios die Opernarien beider Komponisten auf Anna Prohaskas Album, und mit der Weltersteinspielung einer wiederentdeckten Komposition von Nicola Porpora setzt die 23-jährige Sängerin aus Russland ihrem Album das vokale Glanzlicht auf.


KOMMENTARE

Kommentar speichern