Newsletter

Hol Dir jetzt den offiziellen Anne-Sophie Mutter Newsletter

OK
Backstage
Anne-Sophie Mutter BACKSTAGE EXCLUSIV

Facebook

News

06.05.2014

Anne-Sophie Mutter und Lambert Orkis feiern "Silbernes Jubiläum"

Die Geigenvirtuosin Anne-Sophie Mutter und der Pianist Lambert Orkis feiern 25 Jahre großer musikalischer Momente seit ihrem ersten gemeinsamen Auftritt im Jahr 1988. Zu diesem Anlass veröffentlicht das Duo "The Silver Album".

Anne-Sophie Mutter, Anne-Sophie Mutter und Lambert Orkis feiern Silbernes Jubiläum © Dario Acosta / DG

Die deutsche Geigerin Anne-Sophie Mutter und der amerikanische Pianist Lambert Orkis traten 1988 das erste Mal zusammen auf. Mit einer Recital-Tournee durch die USA gab das Duo die umjubelte Premiere einer Partnerschaft, die nun bereits ein Vierteljahrhundert hält und weiter fruchtet.
Seitdem ist kein Jahr vergangen, in dem diese beiden Ausnahmekünstler nicht gemeinsam auf einer Bühne standen. Die 25 Jahre gemeinsamer musikalischer Höhepunkte feiert das Duo nun mit einer großen Tournee durch Deutschland und veröffentlicht das Doppel-Album "The Silver Album". Sowohl das neue Album als auch die Tournee sind unter anderem mit zwei neuen Werken von Prévin und Penderecki bestückt.

Perfekte Harmonie

Anne-Sophie Mutter gewann bereits mit fünf Jahren Ihren ersten Wettbewerb. Mit 13 gab sie dann ihr Debüt bei den Salzburger Pfingstkonzerten mit Mozarts Violinkonzert Nr. 3. In dieser Zeit ebnete sich die große Karriere der Ausnahmeviolinistin. Bis heute musiziert sie mit größter Leidenschaft und von Kritik und Publikum gleichermaßen gefeiert  auf den wichtigsten Bühnen der Welt. Neben unzähligen musikalischen Ehrungen und Preisen ist Anne-Sophie Mutter auch Trägerin des Bundesverdienstkreuzes.

Über ihren langjährigen Duo-Partner Lambert Orkis sagt Mutter: "Wir haben uns über Mstislaw Rostropowitsch kennengelernt, dessen bevorzugter Klavier-Partner Lambert für lange Zeit war. Schon vom Beginn unserer Partnerschaft war klar, dass wir es schaffen, zusammen zu atmen und zusammen zu phrasieren, was sicherlich eine Qualität ist, die man nicht wirklich trainieren kann. Wir finden immer einen Weg, uns gegenseitig zu inspirieren, weil wir verschiedene kulturelle Hintergründe haben und wir beide Personen sind, die sowohl alleine, als auch zu zweit exzessiv üben."

Dadurch begründet sich der hohe Stellenwert der gemeinsamen Auftritte und gefeierten Aufnahmen. Diese beiden Künstler verstehen es, auf einzigartige Weise das Spiel des anderen zu verstehen und zu unterstützen. Dies gelingt beidseitig ohne große Analyse über die Interpretation der Stücke. Lambert Orkis beschreibt ihr Verständnis so: "Selbstverständlich sprechen wir miteinander, aber wir sagen sehr wenig über die Interpretation – und wir streiten nie."

Diese Harmonie beweisen die beiden Stars bei unzähligen Aufnahmen, welche sie für die Deutsche Grammophon herausgebracht haben. Dabei erhielten Mutter und Orkis unter anderem einen Grammy Award für die Einspielung der Beethoven-Sonaten für Klavier und Violine und den Preis des französischen Magazins "Le Monde de la Musique" für die Aufnahmen von Mozarts Sonaten für Klavier und Violine.
Nachdem 2011 anlässlich des 35-jährigen Bühnenjubiläums eine 40-CD-Box von sämtlichen Aufnahmen, die Anne-Sophie Mutter für die Deutsche Grammophon veröffentlicht hat, herausgebracht wurde, folgt nun ein weiterer Meilenstein: Das "Silver Album"

The Silver Album

In Erinnerung an ihren ersten Auftritt vor 25 Jahren in der Carnegie Hall gastierten Anne-Sophie Mutter und Lambert Orkis im Dezember 2013 erneut in dieser ruhmreichen Konzerstätte und gaben unter anderem Uraufführungen von André Previns Violinsonate Nr. 2 und Krzysztof Pendereckis "La Follia“ zum Besten. Neben diesen beiden Weltpremieren nahm das Duo auch Massenets "Méditation" aus der Oper "Thaïs" sowie Ravels "Pièce en forme de Habanera" auf. Zusätzlich zu diesen 40 Minuten neu aufgenommener Musik beherbergt das "Silver Album" Schätze, wie Sonaten von Mozart, Beethoven, Brahms und Fauré sowie Fritz Kreislers "Liebesleid" und drei "Ungarische Tänze" von Brahms.

Im Mai 2014 sind Anne-Sophie Mutter und Lambert Orkis in Deutschland und in der Schweiz auf Silber-Tournee zu erleben. Mit im Programm sind die beiden neuen Werke von Penderecki und Prévin sowie Mozarts Sonate für Klavier und Violine e-Moll KV 304 und Beethovens Sonate Nr. 9 für Klavier und Violine A-Dur op. 47 ("Kreuzer").

Die Konzerttermine für Sie im Überblick:
11.05.14 Essen, Philharmonie
13.05.14 Bremen, Die Glocke
14.05.14 Berlin, Philharmonie
20.05.14 Hannover, Großer Sendesaal im NDR
21.05.14 Nürnberg, Meistersingerhalle
22.05.14 Basel, Stadtcasino
23.05.14 Genf, Victoria Hall
27.05.14 Wuppertal, Stadthalle
29.05.14 Wiesbaden, Kurhaus
09.09.14 Luzern, KKL


KOMMENTARE

Kommentar speichern