Backstage
Ariana Grande, Ariana Grande BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Ariana Grande, Dangerous Woman, 00602547871138

Dangerous Woman

(Deluxe Edition)

Aktuelle Single

Facebook

News

02.02.2015

Ariana Grande, "My Everything", 2014

Die Musik war schon immer die größte Leidenschaft von Ariana Grande: Den Grundstein für ihre Gesangskarriere legte die 21-Jährige bereits im zarten Alter von acht Jahren, also lange bevor sie in der erfolgreichen Nickelodeon-TV-Serie "Victorious" die Rolle der Cat Valentine übernahm – was ihr bekanntlich Millionen von Fans bescheren sollte.

Sängerin zu werden und eigene Songs zu schreiben war schon damals ihr größter Traum, und so unternahm sie schon als kleines Mädchen die nötigen Schritte, um ihn auch zu verwirklichen: Nachdem sie in ihrem Heimatstaat Florida mit verschiedenen Symphonieorchestern aufgetreten war, machte sie ihr US-TV-Debüt schließlich für das Eishockeyteam der Florida Panthers: Sie durfte anlässlich der ersten Fernsehübertragung von einem ihrer Spiele die Nationalhymne "The Star-Spangled Banner" vor großem Publikum live zum Besten geben. 2008 war sie dann am Broadway im gefeierten Musical "13" zu sehen – und trat erst danach ihre Rolle in der Serie "Victorious" an.

2012 erschien schließlich ihr erstes Album, das sofort auf Nummer eins der US Charts schoss – Arianas größter Traum ging in Erfüllung! Auf ihrem Debüt ließ sie bereits ganz unterschiedliche Einflüsse wie z.B. Mariah Carey oder auch Imogen Heap durchschimmern und präsentierte im Verlauf des Longplayers immer wieder neue Facetten, die zusammen ihren ganz eigenen Style ergaben.

Dabei haben ihre Stimme und besagter Style ihr bereits den einen oder anderen Preis beschert: Nachdem sie eine der Hauptrollen in "Victorious" übernommen und die Serie bei den Kid's Choice Awards den "Favorite TV Show"-Award 2012 abgeräumt hatte, legte sie im Juni 2013 mit "Sam & Cat" ihr eigenes Spin-off der Show nach, war als Stimme von Prinzessin Diaspro in der Zeichentrickserie "Winx Club" zu hören und übernahm die Sprecherrolle des Protagonisten im Animationsfilm "Snowflake, The White Gorilla".

In den sozialen Netzwerken und in den Hitlisten rund um den Globus zählt Ariana Grande längst zu den größten Stars überhaupt: Als eine der "Most Asked Actors" im Netz, wurde sie von der Huffington Post zur "Third Most Influential Actress Online" gekürt – und zwar noch vor Miley Cyrus und Jennifer Aniston –, während das Billboard Magazine sie kurzerhand als "Most Influential Person to Watch Online" bezeichnete. Kein Wunder bei über 5 Millionen Twitter-Followern, 3 Millionen Facebook-Likes, 3 Millionen Instagram-Followern und über 150 Millionen Views bei YouTube/VEVO zu diesem Zeitpunkt.

Mit "Problem", der ersten Single aus ihrem zweiten Album "My Everything", durchbrach sie förmlich die Schallmauer. Das Rolling Stone Magazine nennt den Song "einen historischen Hit" – unterstrichen wird diese Ehre nicht nur durch Nummer-eins-Platzierungen rund um den Globus und Doppelplatin in den USA. Die Rekord-Statistik der Musikgeschichte belegt: Keine andere Künstlerin hat in diesem Jahr so schnell die 1-Millionen-Marke geknackt und sie ist die Einzige, der dieser Erfolg unter zwanzig Jahren gelungen ist. Die unglaubliche Erfolgsgeschichte setzt sich auch in Europa fort, denn Ariana Grande eroberte mit "Problem" Platz eins der britischen Single Charts. 

Anstatt jedoch angesichts derartiger Erfolge überzuschnappen, ist Ariana stets auf dem Boden der Tatsachen geblieben – und hat sich stattdessen eher für die Belange anderer starkgemacht: Schon im Jahr 2007 sammelte der von ihr mitgegründete Jugendchor "Kids Who Care In South Florida" mehr als eine halbe Million US-Dollar an Spendengeldern. Mit der Initiative "Broadway In South Africa" reiste sie zudem auch nach Gugulethu in Südafrika, wo sie Kindern Musik- und Tanzunterricht gab.

Wie unschwer zu erkennen, hat Ariana Grande mit ihren 21 Jahren schon viel erlebt und noch mehr erreicht. Mit dem Album "My Everything" geht diese spannende musikalische Reise nun weiter.


KOMMENTARE

Kommentar speichern