Backstage
B.B. King BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Facebook

Produktdetail
B.B. King, The Life Of Riley, 00600753408858

The Life Of Riley

Format:
CD
Label:
Universal Music
VÖ:
30.10.2012
Bestellnr.:
00600753408858
Produktinformation:

“B.B. King – The Life of Riley“, der neue Doku-Biopic-Film über den “König des Blues“, hatte im Mai 2012 Welt-Premiere auf dem Cannes Film-Festival und wird im Frühjahr 2013 in die deutschen Kinos kommen. Vorab erscheint der Soundtrack mit 26 Titeln auf 2 CDs, ebenso als 1-CD-Version mit 19 Songs.

Sie sind chronologisch wie im Film angeordnet und umspannen die gesamte Karriere B.B. Kings. Beide Ausgaben enthalten zwei bisher auf CD unveröffentlichte Aufnahmen: die beiden Live-Tracks “Walking Dr. Bill“ und “Sweet Sixteen“ von 1974er-Konzerten B.B. Kings in Australien und Afrika.

Kraftvoll, detailliert und emotional erzählt der Regisseur Jon Brewer (Rockfans kennen seine zahlreichen Band-Doku-DVDs der Reihe “Classic Artists“) in “B.B. King – The Life of Riley“ das faszinierende Leben des 87jährigen letzten echten Blues-Manns – ein modernes Märchen: B.B. King kam in den 1920er Jahren im rassistischen Süden der USA zur Welt, verdiente sich als Kind seinen Lebensunterhalt als Baumwollpflücker, überwand als Musiker in der knallharten amerikanischen Musikbranche alle Hindernisse, spielte sich zum einflussreichsten Gitarristen aller Zeiten hoch, gab bisher 15.000 Konzerte und verkaufte 40 Millionen Schallplatten. Eine bewegende Szene des Films zeigt die lebende Legende auf einer Jam-Session im Weißen Haus mit Barack Obama. Erzählt vom US-Schauspieler Morgan Freeman (“Million Dollar Baby“), ergänzen die Story fesselnde Interviews mit Weggefährten wie Eric Clapton, Bono, Bruce Willis, Carlos Santana und Ron Wood.

Nur eine Note...sein nach wenigen Tönen identifizierbarer Gitarrenstil und die Ökonomie seiner Phrasen sind sprichwörtlich. Der Einfluss B.B. Kings auf Rock-Gitarristen-Generationen ist offensichtlich, von Eric Clapton, Keith Richards, Jimmy Page und George Harrison über Mike Bloomfield und Jeff Beck bis hin zu Angus Young, Stevie Ray Vaughan, The Edge und Slash. Der Blues in seinen Adern scheint ihm ein ewiger Jungbrunnen zu sein. Die einzigen Zeichen der Zeit im Leben von B.B. King: mehr Ruhm, mehr Relevanz: Rock´n´Roll Hall-of-Famer seit 1987. Stilistischer Mentor Eric Claptons und Konsorten. Unangefochtener Meister des linkshändigen Vibratos. Grammy-Gewinner im zweistelligen Bereich. Nr.-3 auf Medienlisten der “größten Gitarristen aller Zeiten“ (“Rolling Stone“, “Time“).

Parallel mit dem jüngst erschienen Boxset: “Ladies and Gentleman… Mr B.B. King“ stellt dieser Soundtrack seines lang überfälligen Doku-Biopics eine solide Werkschau der gesamten Karriere B.B. Kings dar, die sich Blues- und Rockfans keinesfalls entgehen lassen sollten.

KOMMENTARE

Kommentar speichern