Backstage
Ben Harper BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

News

03.02.2009

Biografie: Februar 2009

BEN HARPER AND RELENTLESS7

WHITE LIES FOR DARK TIMES

Mal ehrlich: Wer hätte das von Ben Harper erwartet? Nicht genug, dass dieser mit allen Wassern gewaschene Bottleneck-Barde mit BEN HARPER AND RELENTLESS7 eine klassische Rockband aus der Taufe hebt, mit dem Album White Lies For Dark Times wartet er mit einem geradezu klassizistischen Rockalbum auf, das so unmittelbar und unnachgiebig zuschlagen kann wie eine Naturgewalt und im nächsten Moment so berührend und vertraut wirkt wie ein zärtlich ins Ohr geflüstertes Liebesgedicht.

Schon in dem wie eine Monsterwelle aufschäumenden Opener "Number With No Name", der den Zuhörer gleichsam mitreißt und überflutet, scheint Harper gegen dieses peitschende Gitarrenmotiv lauthals anzubrüllen: "the very thing that drives you -- can drive you insane". Wer ließe sich bei diesem Maelstrom eines Rocksongs nicht gerne in den Wahn treiben. Und im letzten Stück, "Faithfully Remain" schließt die Band den Kreis wieder, wenn Harper über Wahrheit und Glaube singt: "the truth just wastes away in all we can't explain, but I faithfully remain". Die tiefgründigen und poetischen Texte wirken gleichsam wie befreiend und bieten ein Gegengewicht zu hymnisch drängenden Songs wie "Shimmer and Shine" oder "Up To You Now", die sich jeder Radiosender, der sich um authentische amerikanische Rockexplosionen aus dem Hier und Jetzt verdient machen will, auf die Fahne schreiben sollte.

Allein, wie Harper und seine Bandkollegen sich kennenlernten, gehört zweifellos zu den kurioseren Musikeranekdoten unserer Zeit. Harper traf den Gitarristen Jason Mozersky in den späten Neunzigern, als der damalige Leadsänger von Mozerskys Band WAN SANTO CONDO als Fahrer arbeitete, der für einen Promoter aus Texas Musiker durch die Lande kutschierte. (Die drei Mitglieder der "7" stammen alle aus Texas.) Natürlich war auch dieser Rock'n'Roll-Chauffeur ein verkappter Musiker. Eines Tages stieg also Harper bei Mozersky ein, der ihn frank und frei fragte, ob er Harper eine Demoaufnahme vorspielen dürfe. Harper hatte nichts dagegen, wurde aber von dem, was er hörte, schlichtweg "umgehauen". Tatsächlich verhalf Harper der Band zu einem Plattenvertrag und 2004 erschien auf Everloving Records das Album Wan Santo Condo. Die Band löste sich nach dieser ersten Platte zwar wieder auf, doch was blieb, war eine tiefe Freundschaft zwischen Harper und Mozersky.

2005 begann Harper die Aufnahmen für sein späteres Doppelalbum Both Sides of the Gun (2006, Virgin Records), für das er seinen inzwischen langjährigen Kumpel Mozersky einlud, für ein Stück die Gitarrenarbeit beizusteuern. Dann hieß es, er möge doch am nächsten Tag wiederkommen. Und so kam Jason nicht nur wieder, sondern brachte zwei alte Freunde mit ins Studio: den Drummer Jordan Richardson und den Bassisten Jesse Ingalls, von der viel beachteten, aus Los Angeles stammenden Indierockband OLIVER FUTURE. Aus dieser Aufnahmesession ging nicht nur der Song "Serve Your Soul" hervor, sondern auch die Feuertaufe von Relentless7.

Im Sommer 2008 ergab sich für die vier Musiker erneut die Gelegenheit, in einem Studio zusammenzukommen und die Chemie weiter auszukosten, die bereits bei den Aufnahmen zu Both Sides of the Gun zu spüren gewesen war. Schnell nahm die Platte Form an - es war also offensichtlich, dass ihr Instinkt sie nicht getrogen hatten. Die Stücke auf White Lies For Dark Times sind geprägt von einer breit gefächerten musikalischen Tiefe. Zu dem großen Erfahrungsschatz Harpers gesellt sich die ungeschliffene Energie und Intensität einer unbekannten Band, die aufspielt, als sei der Leibhaftige hinter ihnen her.

Das erschließt sich bei Songs wie "Fly One Time", in dem es heißt: "I'm caught in between what I can't leave behind, and what I may never find" - hier greifen BEN HARPER AND RELENTLESS7 universelle Gefühle auf, während das Zusammenspiel von Bass, Drums und elektrischer Gitarre zu einer Hymne aufsteigt, die sowohl in großen Stadien als auch in kleinen Clubs ihre volle Wirkung entfalten dürfte.

Im November 2008 stellte die Band ihr neues Material auf der Vote For Change Tour vor. Dabei hauchten sie auch neues Leben in den Queen/David Bowie Klassiker "Under Pressure" ein, der inzwischen fest in ihr Liverepertoire eingebunden ist. Zum Ende des Jahres hin sammelten sie weitere Erfahrungen bei Livegigs in einer Reihe von kleinen Clubs, darunter so berühmte Locations wie Spaceland und The Mint in Los Angeles, oder das The Mercury Lounge und Kenny's Castaway in NYC. Für 2009 ist eine ausgiebige Welttournee geplant.

BEN HARPER AND RELENTLESS7 stehen mit einem Bein in Harpers musikalischer Vergangenheit und schreiten mit dem anderen schnurstracks in die Zukunft. Wer meint, "den" Sound von Ben Harper ausreichend zu kennen, darf seine Meinung getrost überdenken. BEN HARPER AND RELENTLESS7 mischen die Karten neu und schreiben ein unerhörtes Kapitel in der Geschichte der modernen Rockmusik.


KOMMENTARE

Kommentar speichern