Backstage
Benyamin Nuss BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Facebook

News

04.06.2010

Benyamin Nuss Biografie

Benyamin Nuss kommt am 20. Juni 1989 in Bergisch-Gladbach zur Welt. Bereits mit sechs Jahren bekommt er Klavierunterricht. Inspiriert und gefördert wird er dabei von seinem Vater, dem Posaunisten Ludwig Nuss, und dessen Bruder Hubert, einem Pianisten, beides international renommierte Jazzmusiker und Komponisten. So wächst Benyamin nicht nur mit Musik unterschiedlicher Genres auf, sondern macht Klassik und Jazz regelrecht zu seiner Passion. Als Zehnjähriger beginnt er, angeregt durch "Doctor gradus ad parnassum" aus "Children‘s Corner", sich intensiv mit dessen Komponisten Claude Debussy und bald auch mit dem Werk von Maurice Ravel zu befassen.

Faszinieren ihn anfangs vor allem die Klangfarben und Harmonien der Impressionisten, so findet er bald mehr und mehr zu den Romantikern – Rachmaninow, Liszt und Chopin gehören noch heute zu seinen Lieblingskomponisten. Besonders stark entwickelt sind Benyamins Sinn für Melodien und seine Fähigkeit, Musik zu spüren, die Intentionen der Komponisten regelrecht zu erfahren. Wie elegant und emotional er deren Musik verinnerlichte, beweisen auch die ersten Preise beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert", beim Steinway Wettbewerb (2005), beim internationalen Wettbewerb "Prix d'amadeo de piano" (2006), sowie ein Stipendium der Hochbegabtenstiftung "Best of NRW". Benyamin Nuss, der seit 2008 an der Musikhochschule Köln/Aachen bei Prof. Ilja Scheps studiert, lebt seine Leidenschaft zur Musik – im Konservatorium, bei Klavierkonzerten in der Berliner Philharmonie oder der Alten Oper Frankfurt und auf Tournee mit der Jazzband seines Vaters.


KOMMENTARE

Kommentar speichern