Backstage
Die Berliner Philharmoniker BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Facebook

News

03.07.2012

Die Digital Concert Hall in der Saison 2012/2013 der Berliner Philharmoniker

Die Berliner Philharmoniker, Die Digital Concert Hall in der Saison 2012/2013 © Siegfried Lauterwasser / DG

Die Saison 2011/2012 der Berliner Philharmoniker ist zwar vorüber. Doch die Wartezeit bis Ende August, wenn das Orchester seine Arbeit wieder aufnimmt, lässt sich wunderbar mithilfe des Video-Archivs der Digital Concert Hall überbrücken. Hier finden sich die Höhepunkte der zurückliegenden Saison und hier lassen sich noch einmal in Ruhe ihre thematischen Hauptlinien nachverfolgen: den zu Ende geführten Mahler-Zyklus mit den Symphonien 7, 8 und 9, Meisterwerke des ausgehenden 19. Jahrhunderts (wie Hugo Wolfs selten aufgeführte Chorwerke, die Neunten Symphonien Bruckners und Dvořáks oder das Heldenleben von Richard Strauss), Werke englischer Komponisten wie Elgar und Walton einschließlich der Welt-Uraufführung von Jonathan Harveys "Weltethos" mit einem Libretto von Hans Küng sowie das Oeuvre Luciano Berios, eines der Protagonisten der Musik des 20. Jahrhunderts.

Zur Saisoneröffnung am 24. August 2012 begrüßen die Berliner Philharmoniker und Yefim Bronfman mit dem 2. Klavierkonzert von Brahms. Eines der ersten Highlights bildet Gershwins “Porgy and Bess” mit Sir Willard White und Measha Brueggergosman in den Hauptrollen. Während der folgenden Monate werden Simon Rattle und sein weltberühmtes Orchester unter anderem den Berio-Faden der Vorsaison im Rahmen der anstehenden Lutosławski- und Dutilleux-Serie wieder aufnehmen und es wird weitere Werke von englischen Komponisten wie Tippett und Dean geben. Einen Höhepunkt bildet dabei Brittens "War Requiem", das anlässlich des 50. Jubiläums seiner Uraufführung erklingen wird.

Zu den hochkarätigen Gästen der Saison 2012/2013 zählen Christian Thielemann, der ein exklusives Verdi-Programm dirigieren und gemeinsam mit Maurizio Pollini Brahms' 1. Klavierkonzert vorstellen wird. Die Berliner Philharmoniker und Mariss Jansons werden Bartóks Musik für Streicher, Schlagzeug und Celesta spielen. Außerdem darf man sich auf weitere Instrumentalsolisten wie Lisa Batiashvili und Leonidas Kavakos freuen, der für diese Spielzeit als "Artist in Residence" firmiert.

Ob vor Ort im Konzertsaal oder im heimischen Musikzimmer mit den Live-Übertragungen und Aufzeichnungen aus der Digital Concert Hall: Die Saison 2012/2013 der Berliner Philharmoniker verspricht, eine aufregende zu werden!


KOMMENTARE

Kommentar speichern