Backstage
BORNS, BORNS BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Aktuelle Single

Facebook

News

19.09.2016

Von Trennungsschmerz, Unabhägigkeit und frischer Liebe: Wir präsentieren euch die Musik-Videos von Yuna, Lucy Woodward und BØRNS

Mit "American Money" präsentiert BØRNS uns eine Ode an die Liebe 

Eines der schönsten Gefühle die es gibt, ist wohl das Frisch-verliebt-sein. Mit "American Money" präsentiert uns BØRNS nach "10.000 Emerald Pools" und "Electric Love" eine hitverdächtige weitere Auskopplung aus seinem Debüt-Album "Dopamine", mit der er dieses magische Kribbeln melodisch und lyrisch genauestens auf den Punkt bringt. Der Sound des 24-jährigen Sängers aus Michigan bewegt sich zwischen Indie-Funk und Psychedelic-Pop. Reinhören wird dringend empfohlen. 

Mit "Mannequin" beschreibt Yuna das einsame Zusammensein

Seit sie jung war träumte die malaysische Sängerin und Songschreiberin Yuna von einer Karriere als Musikerin - und dieser Traum sollte wahr werden. Den Sound ihres aktuellen dritten Studio-Albums "Chapters" beschreibt die 29-Jährige als "retro-futuristische, urbane Groove-Musik". Im Song "Mannequin" singt sie von der Entfremdung in einer Partnerschaft. Yuna ist eine Künstlerin mit einer Vorliebe für die ganz großen Emotionen. Der Clou: Sie trifft mit wenigen, richtigen Worten und raffinierten Melodien mitten ins Herz. 

In "Unrequited Love" von Yuna geht es um Schmerz und Selbsterkennung 

Auch dieser Song ist Bestandteil von "Chapters": Im Video zu "Unrequited Love" sehen wir zwar die Künstlerin selbst nicht, doch dafür eine ebenso simple wie eindrucksvolle Szenerie: Wir verfolgen ein Paar dabei, wie es regunglos an einem Strand auf des weite Meer schauend verharrt - unfähig, sich von ihm zu lösen. Das Video ist der perfekte visuelle Begleiter zu "Unrequited Love", in dem Yuna von unerwiderter Liebe singt und davon, wie es ist, zu wissen, dass man loslassen muss, um frei zu sein. 

Lucy Woodward präsentiert uns ihr Video zu "Kiss Me Mister Histrionics"

Das Gefühl der Unabhängigkeit, das Yuna besingt, hat diese Künstlerin für sich schon festgesetzt: Im Video zu ihrem Song "Kiss Me Mister Histrionics" sehen wir Lucy Woodward in smaragdgrüner Robe hoch oben in einem virtuellen Treppenhaus, das sich immer wieder verformt, während die Männer im wahrsten Sinne des Wortes schier endlos zu ihr empor steigen. Nur eins ändert sich nicht - Die Herren der Schöpfung sind für die starke Lucy nur schönes Beiwerk. Die amerikanische Singer-Songwriterin schrieb bereits mehrere Soundtracks für namhafte Blockbuster wie The Blind Side und What A Girl Wants.


KOMMENTARE

Kommentar speichern