Backstage
Boyz II Men BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Facebook

Produktdetail
Boyz II Men, Twenty, 00602527816692

Twenty

Format:
CD
Label:
Universal Music
VÖ:
28.10.2011
Bestellnr.:
00602527816692
Produktinformation:

Sehr schnell sind zwanzig Jahre vorbei gegangen, schreiben Boyz II Men im Booklet ihrer brandneuen Jubiläums-CD „Twenty“, die am 28. Oktober 2011 in Deutschland erscheint. „Es ist, als hätten wir gestern noch unsere A-Capella-Version von „Please Don´t Go“ in der Aula unserer Highschool gesungen...“

Sein rundes Jubiläum begeht das zum Trio geschrumpfte Quartett mit einem neuen Studioalbum. Zum ersten Mal seit zehn Jahren veröffentlichen die jung gebliebenen Soul-Männer brandneues Material! 12 taufrische Originalsongs stehen auf „Twenty“ 9 Neu-Versionen ihrer größten Hits (darunter „End Of The Road“, „I’ll Make Love To You“ und „On Bended Knee“) gegenüber.

Zwei Jahre hat das Vokalensemble sein neues Album geplant und vorbereitet.
Nach Jahrzehnten im Showbusiness war „Twenty“ sicherlich auch eine Gratwanderung. Wollte man versuchen, an die alte Glorie anzuknüpfen? Wollte man „mal etwas ganz anderes machen“? Tatsächlich scheint „Twenty“ aus der Zeit gefallen. Boyz II Men müssen sich nicht jünger machen, müssen nicht mehr „hip“ sein, wollen keinesfalls den Stil verraten, der ihnen Weltruhm bescherte.

Balladen-lastig, lasziv und locker, in der Kerbe von El DeBarge oder R. Kelly, in Oldschool-Produktionen alter Weggefährten (allen voran Teddy Riley – der Mann, mit dessen New Jack Swing-Sound in den 80ern alles begann) können Boyz II Men auf „Twenty“ ihren Fans neue Songs im bewährten Sound bieten. Same same, but different – keiner bringt dieses Motto glaubwürdiger rüber als Boyz II Men.  

Neben Riley waren Babyface (Beyoncé) wie auch Jimmy Jam & Terry Lewis (Janet Jackson) mit im Boot. Ebenso standen Rob Knox (Justin Timberlake), Julian Bunetta (Leona Lewis, Natasha Bedingfield) sowie Tim & Bob (Jamie Foxx, Jennifer Lopez) mit den Boyz im Studio.

Radio-freundlicher, Gospel-getränkter R&B bildet auf der ersten Hälfte von CD 1 die Plattform für die samt-seidene Sangeskunst der Philadelphier, auf forscheren Tracks wie „So Amazing“, klassisch-romantisch auf der Ballade „Slowly“. Härtere Hip Hop-Klänge wie auf „Flow“ geben die notwendige Prise Pfeffer. Charlie Wilson (The Gap Band) bringt auf „More Than You´ll Ever Know“ die Boyz aus der Komfortzone. Auf „Benefit Of A Fool“ neigen sie sich in Richtung Cee-Lo Greens aktuellen „Lady Killer“-Albums.

Mit ihrem Comeback retten Boyz II Men einmal mehr die Tradition der männlichen R&B-Vokalgruppen, machen sich auch 2011 zu würdigen Erben von Barbershop, Doo-Wop und den Motown-Bands der 60er.

CD 2 von „Twenty“ enthält 9 Neuaufnahmen einiger Überhits des Ensembles.
Damit lehnte man sich aus dem Fenster, hängt die Latte der Originale doch verdammt hoch. Indes, erfreulich das Resultat. Abgesehen davon, dass eine Komposition wie „End Of The Road“ auch nach 15 Jahren noch lupenrein ist, bringen Boyz II Men eine bestechende Reife und Sorgfalt in ihre Neueinspielungen hinein, auch ohne den Ex-Bass-Sänger Michael McCary. Respekt!

KOMMENTARE

Kommentar speichern