Backstage
Bryn Terfel BACKSTAGE EXCLUSIV

Facebook

News

07.06.2002

Wagner-Arien: Bryn Terfel - Countdown

Bryn Terfel, Wagner-Arien: Bryn Terfel - Countdown

Bryn Terfel - ein Kerl wie ein Baum. Mit einer Stimme gesegnet, die einen in den letzten Nervenfasern erschauern lässt. Und mit Charme und Charisma, dass es einem den Atem verschlägt. Noch dürfte sein Falstaff in aller Ohren sein, da schlägt der virile Waliser bereits ein ganz neues Karriere-Kapitel auf.

Einst hatte ihn der stern zum Wagner-Bariton des neuen Jahrtausends erkoren, nun löst Bryn Terfel dieses Versprechen - zumindest auf CD! - ein: Ab 24. Juni nämlich kann man mit Bryn und seinem neuen Album aus der Berliner Philharmonie wagner-süchtig werden!

 

Im November des Jahres 2000 ließ er in der Berliner Philharmonie eine Ahnung von dem aufkommen, was die Musikwelt dereinst in helle Aufregung und grenzenlosen Jubel versetzen dürfte. Bryn Terfel sings Wotan. "Terfel sang Wotans Abschied [...] mit liebevoller Macht - die Zuhörer waren verzaubert." resümierte die Presse und feierte "eine klangmächtige und wortgenaue Interpretation von Wotans Abschied", mit der er nachdrücklich bestätigte, "dass ihm die Zukunft in diesem Fach gehört - mit oder ohne Bayreuth-Stempel."

 

Den hat er immer noch nicht, obwohl sein Bayreuther Vorsingen ihm eine der schönsten Anekdoten seiner jungen Karriere bescherte, als ihn Festspielchef Wolfgang Wagner ob der Unaussprechlichkeit seines kymrischen Namens einfach mit Herr Teufel ansprach.

 

Weitere Informationen zum neuen Terfel-Album finden Sie hier.


KOMMENTARE

Kommentar speichern