Backstage
Bryn Terfel BACKSTAGE EXCLUSIV

Facebook

News

20.06.2007

Terfel in Dresden

Bryn Terfel, Terfel in Dresden

Bryn Terfel gehört zur Weltspitze der Sänger. Der walisische Bariton, 1965 als Sohn eines Landwirts und Sonderschullehrerin geboren, hat sich quasi aus dem Nichts bis in die vordersten Ränge seines Fachs emporgearbeitet. Seit er anno 1990 seine Einstände an der Welsh National Opera als Guglielmo (Cosi fan tutte) und Figaro (Le nozze di Figaro) gab, geht es mit ihm in rasantem Tempo bergauf. Inzwischen ist er in Covent Garden und Wien genauso zuhause wie in Salzburg und an der Met. Und immer wieder gehört er auch zum Programm großer übergreifender Events, wenn er etwa im 'Millennium Stadium' mit seiner Stimme ein Rugby-Spiel eröffnet.

Terfel mischt ganz vorne mit, aber hierzulande konnte man ihn noch nicht so häufig erleben wie manche seiner Kollegen. So ist es eine gute Fügung, dass die umtriebigen Dresdner Sinfoniker ("Mein Herz brennt", "Panzerkreuzer Potjemkin", "Hochhaussinfonie") ihn zu ihrem zehnjährigen Bestehen als Stargast für drei Konzerte eigeladen haben. Auf dem Programm steht eineOpern-Gala mit Arien und Duetten von Verdi, Puccini, Mozart, Wagner und anderen großen Komponisten. Die Leitung am Pult hat Gabriel Feltz und als Gast wurde neben Terfel auch noch ein weiterer Star der gegenwärtigen Opernszene eingeladen: die Wiesbadener Sopranistin Barbara Krieger, Schülerin von Elisabeth Schwarzkopf, Brigitte Fassbaender und Dietrich Fischer-Dieskau. Das verspricht Operngenuss bis zum letzten Ton und damit auch ein großes Publikum die Musik genießen kann, ist das Projekt nach München und Hamburg am 24. Juni Open Air vor der Dresdner Frauenkirche zu erleben.


KOMMENTARE

Kommentar speichern