Backstage
Die Cappuccinos BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Facebook

News

28.01.2009

Biografie: "Die Cappuccinos"

Endlich! Die Zukunft des deutschen Schlagers hat einen Namen: Die Cappuccinos. Die vierköpfige Gruppe steht in diesem Jahr an der Startlinie ihrer Musikerträume und wartet ungeduldig auf den Startschuss zum Einstieg ins Musikgeschäft. Die Schlagerband ist aus einer Aktion von Fachleuten zusammen mit Redakteuren der Zeitschrift SUPERillu entstanden. Ihr gelungenes Debüt-Album im Gepäck machen sich die vier Jungs aus Deutschland und den Niederlanden nun auf den Weg zu einer Schlagerkarriere. Guten Rat bekommen Die Cappuccinos von keiner Geringeren als Kristina Bach, die sich vom Start weg um die Band kümmert und auch die meisten Titel für die Vier geschrieben und produziert hat.

Auf die Plätze, fertig, los…

Im Dezember 2007 riefen Kristina Bach und die SUPERillu zu einer einmaligen Mitmachaktion für junge Musiker und Musikerinnen auf, sich für eine neue Schlagerband zu bewerben. Gesucht wurde die Schlagerformation der Zukunft, denn wie Kristina Bach in der SUPERillu so treffend formulierte: "Wenn der Schlager nicht aussterben soll, brauchen wir junge Talente." Hunderte junge Talente bewarben sich, doch nur 23 wurden letztlich zum Vorsingen und -spielen auf "Burg Edelhof" in Thüringen eingeladen. Am Ende wurde für vier Jungs ein Traum wahr. Das deutsch-holländische Quartett Die Cappuccinos war geboren.

Die Cappuccinos – eine Band zum Verlieben!

Die Cappuccinos sind zum einen der 22-jährige René Ursinus (Gesang, Bass, Gitarre) und sein drei Jahre jüngerer Bruder Michèl Ursinus (Gesang, Keyboard); beide kommen aus Holland. Aus Deutschland kommen der ebenfalls 19 Jahre junge Peter Brückner (Gesang, Keyboards, Gitarre) aus Nienburg und der 20-jährige Robert Kaufmann (Schlagzeug, Gesang) aus Bautzen (Sachsen) am Schlagzeug hinzu. Alle vier zusammen sind "hochtalentiert und einfach süß", wie Kristina Bach nach der Auswahl der talentierten Musiker mit echter Begeisterung einer Redakteurin mitteilte. Der Name der Truppe "Die Cappuccinos" ist Programm: Die Musik soll südliches Flair und Lebenslust vermitteln, einfach positives Gefühl hinterlassen, gute Laune erzeugen. Die Songs wurden für das Debüt-Album, das als Titel einfach den Bandnamen trägt, unter genau diesen Vorgaben ausgewählt.

Jeder der vier Musiker hat individuelle Eigenschaften, die der Gruppe musikalisch wie konzeptionell zu Gute kommen. René hat eine unverwechselbare Stimme, die die Seele streichelt. Michèl ist der "kleine Bruder" von René und das Nesthäkchen der Combo. Er ist ein wirklich versierter Keyboarder. Beide kommen aus einer gestandenen Musiker-Familie. Der Vater ist Berufsmusiker und verdient sein Geld in einer angesagten Top 40 Band. Peter hingegen spielt eine flotte Gitarre und überzeugt live durch seine hinreißenden Entertainer-Qualitäten. Er ist der Spaßmacher der Gruppe. Robert, der Schlagzeuger, ist mit seinen langen Haaren ein klassischer Mädchen- und Frauenschwarm, ein Womanizer wie er im Buche steht.

Ein eingeschworener Haufen!

"Wir sind mittlerweile ein eingeschworener Haufen", lässt René die Entwicklung der Gruppe im letzten Jahr Revue passieren. "Das ist bei zusammengestellten Gruppen nicht immer so. Wir besuchen uns regelmäßig und proben unsere Lieder. Hinterher gehen wir dann zusammen aus und haben unglaublich viel Spaß. Gerade erst waren wir alle zusammen auf der berühmten Kirmes in Volendam." Eine lustige Geschichte ist auch, dass, immer wenn die Gruppe in Holland probt, die Eltern von René und Michèl in den Wohnwagen ziehen, damit für alle genug Platz im Haus ist. Mittags kocht Mutter Ursinus für die Jungs, damit sie nicht vom Fleisch fallen und - volle Kraft voraus - wieder ans kreative Werk gehen können. Es geht zu wie in einer großen Familie. Mittlerweile hat die Band auch schon ihren ersten großen Auftritt in Dortmund beim WDR 4 "Schlagerolymp" absolviert. "Es war sehr aufregend", erinnert sich Sänger René. "Zuerst waren wir sehr aufgeregt, doch schon nach wenigen Minuten merkten wir die positive Stimmung im Publikum, das half uns sehr. Der Auftritt war ein großer Erfolg, der uns zuversichtlich in die Zukunft blicken lässt."

Und ab ins Studio…

Ihre Talente konnten die "fantastischen Vier" mittlerweile auch bei den folgenden Studioaufnahmen unter Beweis stellen. Das Ergebnis ist beeindruckend. Mit Virtuosität und hörbarer Spielfreude präsentiert die Band schnörkellose Songs aus der Feder von Kristina Bach, die direkt ins Ohr gehen. Da stehen gleich mehrere Titel unter absolutem Hitverdacht und die Schlagergeschworenen sind sich einig: "Verurteilt zu lebenslänglichen Schlagerstars". Das Album überzeugt mit tollen Songs, die durch ihre musikalische Eigenständigkeit auffallen. Das sind Lieder wie das flotte Liebeslied "Verzeih dass ich dich liebe" oder der heiße Singlekandidat "Schenk mir den letzten Tanz". Beide verströmen jugendlichen und unbekümmerten Charme, dem die Schlagerwelt einfach erliegen muss. "Schönes Mädchen kann dich nicht weinen sehn" ist ein weiterer Hit Kandidat, die Stimme des Frontsängers René zusammen mit einer wunderschönen Gitarrenbegleitung laden im Handumdrehen zum Träumen ein; ebenso der wunderschöne Titel "Stella d' amore". Selten zuvor wurde das Thema der  Sehnsucht so wunderschön interpretiert. Als weiteres Highlight können die Titel "Sag ihr dass ich sie noch liebe" und die Cover-Version von "Dich erkenn ich mit verbundnen Augen" erwähnt werden. Die Melodien sind genial in ihrer Eingängigkeit und laden zum Mitsingen ein.

Textlich geht es auf dem Debüt-Album in erster Linie um Gefühle der Liebe oder Verliebtheit. Herausragend in diesem Kontext ist sicher der Song "Portofino". Hier geht es um die erste wahre Liebe, die man ein Leben lang nicht mehr vergessen kann. Der Sound der Band ist zwischen traditionellem Schlager und moderner Popmusik angesiedelt. Text und Musik sind ganz auf die vier Jungs zugeschnitten, die alle echte Schlagerfans sind. "Bei uns zu Hause an der deutsch-holländischen Grenze wird ungeheuer viel Schlager gehört", erläutert zum Beispiel Michèl seine durchweg positive Einstellung zum Schlager. "Unsere Mutter stammt aus Deutschland. Der deutsche Schlager lief bei uns täglich im Radio; so etwas prägt. Unsere Mutter war es auch, die die Ausschreibung in der SUPERillu für das Casting las und uns ermunterte, es doch einfach mal zu probieren." Die Brüder René und Michèl Ursinus kamen, sahen und siegten. Beide werden zusammen mit ihren deutschen Bandkollegen Peter und Robert 2009 noch für viel Furore sorgen.

Wenn der Startschuss fällt…

Jetzt endlich fällt der Startschuss! Niemand zweifelt ernsthaft daran, dass Die Cappuccinos am Ende als Gewinner durchs Ziel kommen. Wer immer nach den Schlagerstars von morgen forscht, hier wird er fündig. Expertin und Komponistin Kristina Bach, die schon Superstars wie Jeanette Biedermann und Michelle entdeckte sowie für Helene Fischer Texte schrieb, ist jedenfalls überzeugt davon, dass die vier Cappuccinos den Durchbruch schaffen. "Die Cappuccinos sind vier wunderbare Jungs, die sich mit Elan und jugendlicher Frische in ihre musikalische Karriere reinhängen. Die können einfach nur erfolgreich sein."


KOMMENTARE

Kommentar speichern