Backstage
Celtic Woman BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Aktuelle Single

Facebook

News

03.11.2015

Máiréad Nesbitt – Die tanzende Violine von Celtic Woman

Celtic Woman, Máiréad Nesbitt – Die tanzende Violine von Celtic Woman

Seit 2004 steht Máiréad Nesbitt als Soloviolinistin von Celtic Woman auf den großen Bühnen dieser Welt und hat gemeinsam mit der Formation neun Studioalben aufgenommen – darunter das jüngste Projekt der Irinnen, "Destiny". Als einzige Instrumentalistin des Quartetts hat Máiréad den Sound der Viererformation von Anfang an entscheidened mit geprägt. Inspiriert von klassischer und irischer Musik entwickelte die 36-Jähirge ihren ganz eigenen unverkennbaren Stil.

Máiréad Nesbitt - Die Musik in die Wiege gelegt

1979 in eine Musikerfamilie hineingeboren, begann Máiréad Nesbitt bereits im Alter von vier Klavier und ab dem Alter von sechs Jahren Violine und Fidel zu spielen. Ihre musikalische Entwicklung wurde dabei nicht nur von irischer Folklore, sondern auch von der Musik von Itzhak Perlman, David Bowie und Sting bestimmt. Nach ihrer Mitgliedschaft im National Youth Orchestra of Ireland besuchte Máiréad die Royal Acadamy of Music und das Trinity Colloge of Music in London und schloß ihr Studium mit einem Doktortitel ab.

Máiréad Nesbitt spielt die erste Geige

Nesbitt startete ihre professionelle Karriere als Violinistin des RTÉ Concert Orchestra und traf auf Künstler wie Nigel Kennedy und Sinéad O'Connoer, spielte bei "Lord Of The Dance" und "Feet Of Flames" die erste Geige und veröffentlichte 2001 ihr Solo-Debütalbum. Für die Disney-Produktion "Tinker Bell" wirkte Máiréad Nesbitt 2008 als Solistin mit. Eigens dafür komponierte Joel McNeely eine auf ihren Stil abgestimmte Musik: Klassische Musik, mit irischen Stilelementen versehen.

Celtic Woman: Die tanzende Violine

2004 arbeitete Máiréad Nesbitt zum ersten Mal mit Celtic Woman für ein Live-Konzert und Live-Album (2005) zusammen. Für die Vollblutmusikerin lag der Reiz der Formation einerseits in der Verbindung von Mainstream und Tradition, sowie in dem Umstand als einzige Instrumentalistin mit Vokalistinnen auf der Bühne zu stehen. Zu Markenzeichen der 36-Jährigen entwickelte sich ihr Bewegungsdrang: "Ich würde es nicht tanzen nennen, aber wenn ich spiele muss ich mich bewegen". Schnell avancierte Máiréad zum integralen Bestandteil von Celtic Woman und die Irinnen knackten gemeinsam zahlreiche Rekorde. Das Album "Destiny" verspricht, ein weiterer Meilenstein auf der Erfolgsstraße der irischen Formation zu werden.

 >>> Hier das Celtic Woman Album "Destiny" bei iTunes und Amazon bestellen.


KOMMENTARE

Kommentar speichern