Backstage
Chick Corea BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Facebook

News

23.02.2011

Return To Forever IV - Die Rückkehr der Fusionlegenden

Mit der neuen Besetzung seiner Band Return To Forever verspricht Chick Corea live in neue musikalische Fusionsphären abheben. Frische Impulse werden dem Ensemble nicht zuletzt die neuen Mitglieder Jean-Luc Ponty und Frank Gambale geben.

Chick Corea, Return To Forever IV - Die Rückkehr der Fusionlegenden © Taylor Cruthers

“Wir wollen den Rock wieder in den Jazz-Rock zurückbringen”, formuliert Schlagzeuger Lenny White das Ziel der neuesten (mittlerweile vierten) Besetzung der legendären Fusionband Return To Forever. Wer mitverfolgt hat, wie das einst vitale und progressive Genre ab den 80er Jahren immer mehr zu blutleerer, stromlinienförmiger Muzak degenerierte, weiß genau, was White damit sagen will. Mit seinem virtuosen Spiel und vertrackten Funk-Grooves trug er 1973 wesentlich dazu bei, Return To Forever ein modernes Image zu verpassen und neben Weather Report sowie dem Mahavishnu Orchestra als führende Fusionband zu etablieren. 24 Jahre alt war er damals, so wie auch Gitarrist Bill Connors. Und der gerade einmal 22jährige Stanley Clarke galt allgemein als das neue Basswunder. Keyboarder und Bandleader Chick Corea, der ein paar Jahre zuvor als Partner von Miles Davis die allerhöchsten Jazzweihen empfangen hatte, war mit seinen 32 Jahren schon fast so etwas wie ein alter Hase. Jetzt haben sich Corea, Clarke und White wieder zusammengetan, um als Return To Forever IV auf Konzertreise zu gehen. Zur Verstärkung holten sie den französischen Violinisten Jean-Luc Ponty und Gitarrist Frank Gambale (einst Mitglied von Coreas Elektric Band und Steve Smith’s Vital Information) an Bord.

Vor drei Jahren hatte Corea schon einmal die kommerziell erfolgreichste Return To Forever-Besetzung für eine Welttournee um sich geschart. Und für die Fachpresse war es das Jazzfusion-Ereignis des Jahres. Wo auch immer Chick Corea, Stanley Clarke, Lenny White und Al DiMeola auftraten, spielten sie vor ausverkauften Häusern und wurden vom Publikum mit stehenden Ovationen gefeiert.

“RTF IV ist eine brandneue Version der Band”, kündigt Corea an, “und wir machen etwas, was wir seit den 70ern wirklich nicht mehr gemacht haben. Nämlich: neue Musik schreiben und der Band ein vollkommen neues, frisches Gesicht geben. Um aber auch das RTF-Erbe wiederzubeleben, haben wir uns außerdem entschlossen, bei dieser Tournee der Musik von ‘Hymn Of The Seventh Galaxy’ einen ganz neuen Anstrich zu geben. Das war die erste elektrische Aufnahme, die wir mit RTF machten.”

Momentan ist Return To Forever IV in Australien und Neuseeland unterwegs. Anfang Juli werden die fünf Musiker dann nach Deutschland kommen und vier Auftritte in Berlin, Hamburg, Neckarsulm und München absolvieren. Um Karten sollte man sich früh genug bemühen, denn die gehen erfahrungsgemäß in Windeseile weg.

Return To Forever IV - Hymn Of The Seventh Galaxy-Tour 2011
Featuring Chick Corea, Stanley Clarke, Lenny White, Jean-Luc Ponty & Frank Gambale

01.07.2011 Berlin (DE), Zitadelle Spandau
02.07.2011 Hamburg (DE), Stadtpark Hamburg
03.07.2011 Neckarsulm (DE), Audiforum
04.07.2011 München (DE), Tollwood


KOMMENTARE

Kommentar speichern