Backstage
Christian Scott BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Facebook

News

27.01.2010

Christian Scott vs. Scroobius Pip

Christian Scott, Christian Scott vs. Scroobius Pip © Kiel Scott

Nach seinen aufregenden Kollaborationen mit Prince und dem Rapper Mos Def genießt der Trompeter Christian Scott den Ruf, einer der angesagtesten und heißesten jungen Jazzmusiker der USA zu sein. Schon für sein 2006 erschienenes Concord-Debütalbum "Rewind That" erhielt er eine Grammy-Nominierung. Seitdem hat sich Christian Scott nicht auf seinen Lorbeeren ausgeruht, sondern mit "Anthem" (2007) und "Live At Newport" (2008) zwei nicht weniger brillante Alben eingespielt. In der kommenden Woche wird nun sein neuestes Meisterwerk "Yesterday You Said Tomorrow" erscheinen. Und zur Einstimmung darauf veröffentlicht Scotts Label vorab zwei phantastische eSingles.

Die erste enthält eine Nummer des neuen Albums, eine überraschende Coverversion des elegischen Songs "The Eraser", den der Alternative-Rocker Thom Yorke (Radiohead) vor drei Jahren für sein Solodebütalbum schrieb. Die zweite eSingle ist noch spezieller: Sie bietet zwei Versionen (eine explizite und eine "saubere") des Stücks "Love (sic)", für das der smarte britische Spoken-Word-Künstler und Rapper Scroobius Pip als Basis die Musik von Christian Scotts Komposition "Dialect" samplete (das Original findet man auf dem Album "Anthem"). Produziert wurde der faszinierende Remix von dem Duo Full Phatt, das auch schon für Größen wie Sérgio Mendes, die Black Eyed Peas, Juanes, Outkast, Rihanna und India.Arie tätig war.

Besuchen Sie auch die Künstlerseite von Christian Scott bei JazzEcho.


KOMMENTARE

Kommentar speichern