Backstage
Curtis Stigers BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

News

06.02.2008

Curtis Stigers kommt auf Tournee

Curtis Stigers, Curtis Stigers kommt auf Tournee

Auf seinem achtem Album "Real Emotional", das im Juli letzten Jahres herauskam, demonstrierte der Sänger und Tenorsaxophonist Curtis Stigers zum einen sein herausragendes Talent als Songwriter, zum anderen aber auch sein Können als einzigartiger Interpret moderner Pop-Klassiker. Neben drei selbst verfaßten Stücken enthielt das Repertoire der neuen CD Songs aus der Feder von Bob Dylan, Emmylou Harris, Tom Waits, Mose Allison, Paul Simon, Randy Newman und Hoagy Carmichael. Unter die Haut gehend interpretiert von einem der besten Jazzsänger der Gegenwart, der von Kritikern schon in einem Atemzug mit Vokal-Legenden wie Van Morrison, Mark Murphy, Chet Baker, Jon Hendricks und John Hiatt genannt wurde.

Mit seiner leicht angerauhten, soulgetränkten Stimme und einer wunderbar sonoren Phrasierung auf dem Tenorsaxophon besaß Curtis Stigers von Beginn an eine unverwechselbare musikalische Persönlichkeit. Auf "Real Emotional" ist diese präsenter denn je zuvor.

Als Stigers im Mai 2007 in Berlin seine neue CD "Real Emotional" erstmals dem deutschen Publikum live vorstellte, bemerkte Jens Teschke in der Netzzeitung: "Stigers Stimme ist [...] das wahre Wunder des Abends. Mal relaxed-rauh, dann hart, fast rockig, dann wieder sanft. Er selbst sieht sich als Storyteller und deshalb erzählt er seinem Publikum - quer gemischt im Alter - auch gerne was. Er spricht über die Bedeutung der Songs, gibt ihnen einen persönlichen Hintergrund, scherzt, ohne dabei platt zu wirken, bewegt sich zwar irgendwie ein bißchen steif auf der Bühne, um dann aber als Saxophonspieler zu zeigen, wie viel Ausdruck er dann doch jedem Song geben kann. [...] Das zunächst zögernde Publikum rückt der Bühne näher, von den anfänglichen zehn Metern Distanz, fast ist man geneigt, das Wort 'Diskretionszone' aus dem Bankkundenbereich zu benutzen, auf letztlich drei Meter schrumpft der Abstand.

Stigers und auch Matthew Fries am Klavier, Phil Palombi am Bass und Schlagzeuger Keith Hall sind Musiker, die man auf der kleinen Lido-Bühne schön beobachten kann. Bei Hall wird jeder Schlag in Mimik auf seinem Gesicht übersetzt, Fries schließt konzentriert und emotional die Augen, Palombi berührt smooth und cool die Saiten seines Basses. 'Real Emotional' heißt das Album, das der Mann mit dem kantigen Gesicht im Juli herausbringen wird - sein Auftritt in Berlin hat Sehnsüchte und Erinnerungen wach gerufen, denn natürlich hat er auch sein 'I Wonder Why' noch einmal gesungen. Gut 90 Minuten hat Stigers im Lido gezeigt, daß er ein Sänger für Stimmungen ist, dessen Dalton-Bruder-Aussehen ein wenig Idaho auf die Bühne bringt, dessen Stimme aber Standards und neuen Songs etwas ganz Besonderes gibt - Emotion."
 
Ende März und Anfang April wird Curtis Stigers mit seiner Band wieder in Deutschland gastieren und acht Konzerte geben. Eines kann das JazzEcho seinen Lesern garantieren: die Emotionen des sympathischen Sängers, Saxophonisten und Songwriters kommen nirgendwo besser rüber als auf der Bühne.  

Tickets gibt es diese Woche auch zu gewinnen: Beim JazzEcho Wochengewinnspiel!
 
Tourdaten:
25.03.2008 - Berlin, Philharmonie
26.03.2008 - Hamburg, Laeizshalle
27.03.2008 - Düsseldorf, Tonhalle
29.03.2008 - Baden-Baden, Festspielhaus
30.03.2008 - München, Prinzregententheater
01.04.2008 - Dortmund, Konzerthaus
03.04.2008 - Frankfurt, Alte Oper


KOMMENTARE

Kommentar speichern