Newsletter

Hol Dir jetzt den offiziellen Daniel Barenboim Newsletter

OK
Backstage
Daniel Barenboim, Daniel Barenboim BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Facebook

News

29.07.2014

Wiedersehen mit dem West-Eastern Divan Orchestra in der Waldbühne

Nach dem Erfolg der vergangenen Jahre lässt das West-Eastern Divan Orchestra seine Sommertournee auch in diesem Jahr wieder in der Berliner Waldbühne ausklingen

Daniel Barenboim, Wiedersehen mit dem West-Eastern Divan Orchestra in der Waldbühne © KlassikAkzente

Aus einer guten Gewohnheit wird ein Stück Tradition: Bereits zum vierten Mal in Folge beendet das West-Eastern Divan Orchestra am 24.08.2014 seine jährliche Sommertournee mit einem Open-Air-Konzert in der Waldbühne.
In dem 1999 von Daniel Barenboim und Edward Said in Weimar gegründeten Orchester musizieren junge Menschen aus Israel, Palästina und anderen arabischen Ländern. Berlin dient dem international renommierten Orchester als Basis. Im ehemaligen Magazingebäude der Berliner Staatsoper wird derzeit die Barenboim-Said Academy errichtet, die von 2015 an junge Stipendiaten aus dem Nahen Osten im Geist des West-Eastern Divan Orchestra ausbilden soll.

Daniel Barenboim sagt über die Musiker der Orchesters: „Sie alle sind hervorragende Künstler, die die Bereitschaft mitbringen – über den Geist der Musik hinaus – gemeinsam in Gesprächen und Diskussionen ein offenes Ohr für die Erfahrungen und Sichtweisen ihrer Kollegen aus den unterschiedlichen Ländern des Nahen Ostens zu entwickeln. Im Kreis des West-Eastern Divan funktioniert diese Utopie. Gerade in diesen schwierigen Tagen für die Region ist das eine kleine Flamme der Hoffnung.“

Im Waldbühnenkonzert 2014 wird das West-Eastern Divan Orchestra mit "Rhapsodie espagnole", "Alborada del gracioso", "Pavane pour une infante défunte" und dem "Boléro" populäre Werke von Maurice Ravel sowie Mozarts Klavierkonzert KV 595 spielen.

Daniel Barenboim, der in dem Konzert nicht nur als Dirigent, sondern auch als Pianist auftreten wird, veröffentlicht am 15.08.2014 seine erste Gesamtaufnahme von Schuberts vollendeten Klaviersonaten. „Schuberts Sonaten sind eine Offenbarung“, sagt der Maestro. „Ich wollte einmal die Entwicklungslinie von der ersten bis zur letzten Sonate für mich und das Publikum darstellen. Es ist eine hochinteressante und spannende Reise.“


KOMMENTARE

Kommentar speichern