Backstage
Daniel Behle BACKSTAGE EXCLUSIV

Facebook

News

08.05.2014

Biografie - Daniel Behle

Daniel Behle ist einer der vielseitigsten deutschen Tenöre und in Konzert, Lied und Oper gleichermaßen erfolgreich. Sein Repertoire reicht von barocken Meisterwerken über klassisches und romantisches Repertoire bis hin zu Kompositionen des 20. und 21. Jahrhunderts.

Im April 2014 gab er in Salzburg unter Leitung von Christian Thielemann sein umjubeltes Debüt als Matteo in Strauss‘ „Arabella“. Im Sommer 2014 folgt an der Bayerischen Staatsoper Henry Morosus in „Die schweigsame Frau“. 2015 gestaltet er am Théâtre La Monnaie Brüssel Oronte in Händels „Alcina“, kehrt als Belmonte nach Aix en Provence zurück und singt an der Oper Frankfurt erstmals Erik in „Der fliegende Holländer“.

Konzerte singt er u.a. mit der Sächsischen Staatskapelle Dresden/Christian Thielemann, dem RSB/Marek Janowski, der Tschechischen Philharmonie/Jiří Bělohlávek, der Wiener Akademie/Martin Haselböck und der Bachakademie Stuttgart/Hans-Christoph Rademann.

Als Liedsänger fasziniert er seine Zuhörer bei der Schubertiade, im Prinzregententheater München, der Kölner Philharmonie, der Laeiszhalle Hamburg, dem Beethovenhaus Bonn, der Wigmore Hall London und beim Richard-Strauss-Festival Garmisch-Partenkirchen.

Auch als Komponist macht der Künstler von sich reden: Ein wichtiger Meilenstein seines Schaffens ist die Bearbeitung von Schuberts „Winterreise“, die er im Sommer 2013 zusammen mit dem Oliver Schnyder Trio uraufführte. Im nächsten Winter erscheint das Werk auf CD, 2015 folgt in der Wigmore Hall die Erstaufführung in Großbritannien.

Daniel Behles Darstellung des Artabano auf der Grammy-nominierten Einspielung von Vincis „Artaserse“ wurde ebenso begeistert aufgenommen wie seine mittlerweile sechs Solo CDs. Im Juli 2014 erscheint sein Debüt Album bei Decca.

April 2014


KOMMENTARE

Kommentar speichern