Backstage
Daniel Harding BACKSTAGE EXCLUSIV

Facebook

News

17.05.2006

Biografie: Mai 2006

Biografie
Daniel Harding (Dirigent)

Daniel Harding, Jahrgang 1975, hat sich schon früh als einer der Begabtesten der neuen Dirigenten-Generation profiliert. Mit 21 gab er sein Debüt bei den Berliner Philharmonikern und wurde im selben Jahr jüngster Dirigent der BBC Proms. Seit der Saison 2003/04 hat Harding die Position des Musikdirektors und Chefdirigenten beim Mahler Chamber Orchestra übernommen.
1994 gab er sein Debüt mit dem City of Birmingham Symphony Orchestra. Nach seinen Assistenten-Jahren 1993/94 bei Sir Simon Rattle stand er in der Saison 1995/96 Claudio Abbado bei den Berliner Philharmonikern zur Seite. 1997 übernahm Harding die Position des Chefdirigenten des Trondheim Symphony Orchestra in Norwegen; außerdem war er Erster Gastdirigent des schwedischen Norköpping Symphony Orchestra und des Mahler Chamber Orchestra und von 1999 bis 2003 Chefdirigent der Deutschen Kammerphilharmonie in Bremen.
Harding leitete bereits internationale Spitzenorchester wie das London Symphony Orchestra, das Oslo Philharmonic Orchestra, das Los Angeles Philharmonic und das Philadelphia Orchestra, während er in Europa weitere Gastdirigate u.a. beim Rotterdam Philharmonic, dem Leipziger Gewandhausorchester, der Staatskapelle Dresden, dem NDR-Sinfonieorchester sowie dem Orchester der Bayerischen Staatsoper München gab. Als Operndirigent gastierte er u.a. 1998 mit Mozarts "Don Giovanni" in einer Inszenierung von Peter Brook beim Festival von Aix-en-Provence. Weitere Stationen dieser Produktion waren Lyon, Mailand, Brüssel und Tokio.
Als erster britischer Dirigent und zugleich als jüngster in der 227-jährigen Geschichte der Mailänder Scala hat Daniel Harding in der Nachfolge von Riccardo Muti im Dezember 2005 die Saison mit Mozarts "Idomeneo" (Inszenierung: Luc Bondy) eröffnet. Demnächst wird er in zwei weiteren bedeutende Positionen tätig sein: Ab der Saison 2006/07 als Erster Gastdirigent beim London Symphony Orchestra und ab Januar 2007 - zunächst auf dreieinhalb Jahre befristet - als Musikdirektor beim Schwedischen Radiosymphonieorchester.

Seit 1997 ist Daniel Harding Exklusivkünstler bei Virgin Classics. Seine zum Teil mit internationalen Preisen ausgezeichneten CD-Einspielungen umfassen u.a. Werke von Mozart, Beethoven, Brahms, Britten und Lutoslawski. Im Juli 2002 erschien Hardings Studio-Aufnahme von Brittens Oper "The Turn of the Screw" mit Ian Bostridge und Joan Rodgers sowie dem Mahler Chamber Orchestra. Diese packende Neuaufnahme erntete weltweit enthusiastische Kritiken und wurde mit dem englischen "Gramophone Award 2003" als "Beste Operneinspielung des Jahres" sowie mit mehreren französischen Preisen ausgezeichnet. Außerdem wurde sie für den alljährlichen US-amerikanischen "Grammy Award", dem Oscar der Musikindustrie, nominiert.
Im September 2004 erschien mit dem Mahler Chamber Orchestra eine Einspielung der Violinkonzerte von Mendelssohn und Schumann (Solist: Renaud Capuçon). Im November 2004 folgte Mahlers Sinfonie Nr.4 mit dem großen Sopransolo im vierten Satz - gesungen von Dorothea Röschmann - sowie drei Mahler-Orchesterlieder.

Daniel Harding ist Träger des Ordens "Chevalier de l'Ordre des Arts et des Lettres" und lebt mit seiner Familie in der Nähe von Paris.
Stand: Mai 2006

Weitere Informationen unter: www.emiclassics.de & www.danielharding.com




EMI Classics Germany
Presse & Promotion - Stephanie Haase - Im Mediapark 8a, 50670 Köln
Tel: 0221-4902-2428 Fax: 0221-4902-103 e-mail: promoclassics@emimusic.de
www.emiclassics.de · www.emi-promotionservices.de


KOMMENTARE

Kommentar speichern