Backstage
Daniel Hope BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelle Single

Facebook

News

05.10.2012

Daniel Hope beendet Zusammenarbeit mit den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern

Daniel Hope, Daniel Hope beendet Zusammenarbeit mit den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern © Harald Hoffmann / DG

Daniel Hope wird seinen Vertrag als künstlerischer Direktor der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern nach Ende des Festivals 2013 nicht weiter verlängern. Damit beendet er eine lange und fruchtbare Zusammenarbeit mit dem drittgrößten Musikfestival Deutschlands.

Daniel Hope: "Das Auslaufen meines Vertrages kommt zu einem Zeitpunkt, wo mir die spannendsten und kreativsten Impulse in meinem bisherigen Leben geboten werden. Um mich diesen wirklich widmen zu können, muß ich meine Zeiteinteilung neu ordnen. Die Ernennung von Markus Fein als neuen Intendanten begrüsse ich sehr! Ich habe Dr. Fein als kreativen und mitreißenden Kulturmanager mit starken künstlerischen Ambitionen kennengelernt. Ich bin mir sicher, dass er die Festspiele weiterentwickeln wird. Ich wünsche ihm dabei viel Erfolg!
Es war mir eine Freude und Ehre, den Festspielen seit über 20 Jahren treu zur Seite gestanden zu haben. Ich habe, genauso wie meine Musikerfreunde aus der ganzen Welt, das Land Mecklenburg-Vorpommern kennen- und lieben gelernt. Mein Dank gilt Dr. Matthias von Hülsen und dem Festivalteam, mit denen ich viele musikalische Sternstunden und Ideen verwirklichen konnte: die Musiker aus der Carnegie Hall und vom Lincoln Center sind bereits seit drei Jahren fester Bestandteil meiner Initiative 'Brückenschlag'; Bechara El Khoury's "War Concerto" wird nach dessen Uraufführung 2011 in Neubrandenburg nun in der ganzen Welt häufig gespielt und mit meinem "Tu Was!" Projekt 2010 auf Schloss Ulrichshusen, setzte ich zusammen mit Thomas Quasthoff und weiteren Freunden ein Zeichen gegen den Klimawandel: aus dem Erlös unseres Benefizkonzertes konnten 1000 Bäume in Mecklenburg gepflanzt werden. So kann ich mit Freude auf eine sehr erfolgreiche und schöne Zeit zurückblicken und werde dieses wunderbare Festival und - vor allem - unser einmaliges Publikum immer tief in meinem Herz tragen. Zunächst freue ich mich aber auf die Festspiele 2013 mit vielen musikalischen Höhepunkten!"


KOMMENTARE

Kommentar speichern