Backstage
Daniil Trifonov BACKSTAGE EXCLUSIV

Facebook

News

11.07.2016

Klassik am Odeonsplatz 2016 – Daniel Harding dirigiert, Daniil Trifonov debütiert

In der Zeit vom 16. bis zum 17. Juli lädt die bayerische Landeshauptstadt Menschen von Nah und Fern zu einem klassischen Konzert der besonderen Art und der Bayerische Rundfunk ist live dabei.

Daniil Trifonov, Klassik am Odeonsplatz 2016 – Daniel Harding dirigiert, Daniil Trifonov debütiert © DG

Zum 16. Mal in Folge erlebt München eines der eindrucksvollsten Open-Air-Konzerte des Jahres: Klassik am Odeonsplatz. Was im Jahr 2000 als Jubiläumskonzert für die deutsch-französische Aussöhnung begann, avancierte zu einem festen Bestandteil der Münchner Konzertkultur. Auch dieses Jahr wird das Großereignis zahlreiche Menschen von Nah und Fern in seinen Bann ziehen.

Bereits zum zweiten Mal wird Dirigent Daniel Harding am 17. Juli das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks bei "Klassik am Odeonsplatz" leiten und Werke von Ludwig van Beethoven und Robert Schumann zum Besten geben. Die zweite Hälfte bestreiten Stimmgewandte Solisten, in alle Welt übertragen vom Bayerischen Rundfunk und via Live-Stream über BR-Klassik abrufbar.

Mit Daniil Trifonov gibt einer der talentiertesten Jungpianisten am 16. Juli sein "Klassik am Odeonsplatz"-Debüt. Unter der Leitung von Valery Gergiev stehen Tschaikowsky, Strauss und Ravel auf dem Spielplan. Ebenfalls vom Bayerischen Rundfunk aufgezeichnet, erfolgt die Ausstrahlung des Klavierkonzerts am 10. August auf BR-Klassik im Rahmen des Sendeformats "Festspielzeit".


KOMMENTARE

Kommentar speichern