Backstage
Demi Lovato, Demi Lovato BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Demi Lovato, Confident, 00050087335069

Confident

(Deluxe Edition)

Aktuelle Single

Facebook

News

21.04.2009

Bio 2012

2011 ging für Demi Lovato alles Schlag auf Schlag: Zunächst war sie mit diversen großen Namen der Popwelt im Studio, so zum Beispiel mit Timbaland, Ryan Tedder, Jason Derülo und Missy Elliott; dann ging Skyscraper, die erste Singleauskopplung ihres neuen Albums Unbroken, geradewegs auf Platz #1 der US-iTunes-Charts, Platz #2 der Billboard Hot-Digital-Singles-Charts und Platz #10 der regulären Hot-100. Parallel dazu lief das Video zur Single bei US-Sendern wie VH1 und MTV auf Heavy Rotation, ihr leidenschaftlicher Comeback-Auftritt bei den Do-Something-Awards von VH1 begeisterte Fans und Kritiker gleichermaßen, und die beiden Konzerte in Los Angeles und New York, die sie zur US-Albumveröffentlichung gab, waren nach wenigen Minuten ausverkauft. Auch Unbroken schoss auf Platz #1 der US-iTunes-Charts und in die Top 5 der Billboard Album-Charts.

 Ihren Weg ins Showgeschäft bahnte sich die Sängerin und Schauspielerin schon sehr früh. Was schon vor ihrem 10. Geburtstag begann, sollte wenig später erste Früchte tragen: Bereits mit 15 Jahren hatte sich Demi Lovato einen Namen im US-Fernsehen gemacht, dann erfolgte der Startschuss für ihre Gesangskarriere. In den letzten vier, fünf Jahren hat sie dann, obwohl sie parallel dazu auch vor der Kamera geglänzt hat, zwei unglaublich erfolgreiche Alben veröffentlicht: Don’t Forget (2007) und Here We Go Again (2009). Ersteres belegte auf Anhieb Platz #2 der US-Charts, der Nachfolger war noch erfolgreicher und stieg gleich in der VÖ-Woche auf Platz #1 ein. Im Herbst 2010 kam dann jedoch die Quittung: Demi Lovato musste ihre Welttournee mittendrin absagen, um sich in eine Therapie zu begeben. Psychische Probleme, Überlastung, Magersucht – ihr war einfach alles über den Kopf gewachsen.

Ein Jahr ist seither vergangen und Demi Lovato hat sich in jeder Hinsicht erholt – emotional, seelisch und offensichtlich auch, was die eigene Musik betrifft. Was viele wohl locker aus der Bahn geworfen hätte, entpuppte sich in ihrem Fall sogar als wichtiger Weckruf, als entscheidende Station und Lektion auf ihrem Weg, denn sie wirkt heute viel bestimmter, als Künstlerin viel fokussierter als früher: „Wenn man so eine harte Phase durchmacht, geht man automatisch mit einer anderen Sichtweise draus hervor; man weiß danach wieder, was man an den Dingen hat, die man liebt. Und für mich sind das nun mal die Musik, das Singen und meine Auftritte“, so Demi Lovato. „Dieses neue Album bedeutet mir momentan einfach alles. Im Schlaf, beim Essen, beim Atmen, selbst im Traum – überall begleitet mich diese LP. Ich habe einfach alles in diese Songs gesteckt. Und das fühlt sich wirklich gut an.“

„Ich freue mich riesig, dass die Leute die Platte nun endlich zu hören bekommen. Und ich finde es natürlich großartig, dass alle so auf Skyscraper abgehen. Ich kann es kaum abwarten, wieder auf Tour zu gehen und all die neuen Songs live vorzustellen. Nach all dem, was ich durchgemacht habe, war es+ mir extrem wichtig, dass ich mich mit Songs zurückmelde, die sich gut anfühlen, wenn ich sie auf der Bühne singe; mit Songs, die ich selbst gerne im Radio hören will. Ich wollte Stücke aufnehmen, die mich glücklich machen, und die meinen Fans auch dieses gute Gefühl geben, ganz gleich, ob sie nun gerade gut oder schlecht drauf sind.“ Mit Unbroken, ihrem dritten Album, hat Demi Lovato genau das vollbracht. In diesen neuen Songs präsentiert sich eine junge Frau, die schon genug Erfahrungen in der Welt gesammelt hat, um zu wissen, wie wichtig es ist, auch einfach mal loszulassen und sich zu amüsieren. „Ich stehe nun mal auf Songs, die Ecken und Kanten haben“, erzählt sie. „Daran hat sich nichts geändert, und das zeige ich auch auf der LP, aber ich wollte stellenweise auch einfach nur Spaß haben mit diesen Stücken.“

Auf Unbroken gelingt Demi Lovato vor allem eines unheimlich gut: Die Balance zu finden und zu halten, zwischen jener Reife, die so viel Erfahrung mit sich bringt, und dem überschäumenden Temperament der Teenagerin, die sie auf dem Papier schließlich immer noch ist. Klanglich spiegelt sich das in einer breiten Palette wider, denn alles von der epischen Ballade bis hin zur smarten und druckvollen Pop-Hymne ist dabei. „Eines meiner Lieblingsstücke der LP heißt For The Love Of A Daughter“, erzählt die Sängerin. „In dem Text gehe ich auf das schwierige Verhältnis zu meinem Vater ein, mit dem ich seit fünf Jahren kein Wort gewechselt habe, und ich erkläre quasi, wie es dazu eigentlich kam. Das ist schon eine brisante Nummer: Geschrieben habe ich den Text schon mit 16, aber ich hab einfach so lange gebraucht, um ihn veröffentlichen zu können. Irgendwann musste ich das einfach mal rauslassen. Fühlt sich besser an als jede Therapie.“

Derartig persönlichen Dingen stellt die 19-Jährige dann wiederum ganz locker-verspielten Popsound gegenüber, so zum Beispiel ihr Duett mit Jason Derülo oder auch das Titelstück, das sie selbst als „superlustigen Dance-Track mit einem Killer-Beat“ bezeichnet. Und dann wäre da natürlich auch noch Skyscraper, jener Song, der in den USA bereits die Charts erobert hat, mit Gold ausgezeichnet wurde und sich auch in anderen Ecken der Welt (z.B. Neuseeland, Brasilien...) bereits als ein Superhit entpuppt hat: „Skyscraper kam vor ungefähr anderthalb Jahren in mein Leben. Ich nahm den Song also auf, bevor ich mich in die Therapie begab, und wenn ich ihn mir heute anhöre, dann klingt das für mich eindeutig wie ein Hilferuf. Als ich meine Therapie dann beendet hatte, machten wir noch eine weitere Aufnahme, weil ich mir dachte, dass meine Stimme besser in Form sein müsste danach, schließlich musste ich mich ja nicht mehr nach jeder Mahlzeit übergeben – doch es war einfach nicht dasselbe. Die Originalversion hatte etwas Aufrichtiges, Reines, und deshalb haben wir sie dann auch auf das Album genommen.“

Endlich in den Startlöchern mit Unbroken, konzentriert sich Demi Lovato momentan auf die Dinge, die nun anstehen, und sie ist überglücklich, wieder ganz die Alte zu sein: „Ich bin immer noch dieselbe Musikerin wie zuvor“, meint sie abschließend. „Das, was ich da durchgemacht habe, hat mir viel Stoff für meine Songtexte gegeben, aber trotzdem dreht sich das Album nicht nur um solche Themen. Es geht letztlich einfach darum, das Leben zu genießen. Ich schaue momentan nur nach vorne und lasse die Vergangenheit einfach mal hinter mir; und genau so sollen meine Fans diese Platte auch hören: als den Soundtrack für ihren Sommer, wenn sie den gerade brauchen, oder auch als passende Musik für schwierige Zeiten, wenn sie Anstöße brauchen, um die Denkrichtung zu ändern. Das alles waren diese Songs für mich nämlich.“ In Deutschland erscheint Unbroken im Februar 2012.


KOMMENTARE

Kommentar speichern