Backstage
Diana Krall, Diana Krall BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Facebook

News

16.08.2012

Diana Krall: The Glad Rag Doll!

Diana Krall, Diana Krall: The Glad Rag Doll!

Das Album ist noch gar nicht auf dem Markt, da sorgt sein Cover schon für heiße Diskussionen. Den ungewöhnlichen Wirbel entfacht Diana Kralls neues Album “Glad Rag Doll”. Denn auf dessen Cover präsentiert sich die kanadische Sängerin und Pianistin in sinnlichen Dessous. Bei der Gestaltung arbeitete sie mit der Oscar-prämierten Kostümdesignerin Colleen Atwood und dem geschätzten Fotografen Mark Seliger zusammen. Die Inspiration zu den Fotos, die für “Glad Rag Doll” geschossen wurden, lieferten die historischen Bilder, die Alfred Cheney Johnston in den 1920er Jahren von den Revue-Girls der Ziegfeld Follies gefertigt hatte.

“Wenn ich mir eine Ära aussuchen könnte, in die ich per Zeitmaschine zurückreisen könnte, dann wären das die 1920er Jahre”, sagt Diana Krall. “Und zwar allein wegen der wilden Ausgelassenheit, die damals herrschte.” Dann fügt sie an: “Ich habe Colleens Arbeit in ‘Chicago’ und ‘Edward mit den Scherenhänden’ bewundert. Außerdem arbeitete ich mit ihr zusammen, als ich in ‘Public Enemies’ auftrat, dem Johnny-Depp-Film über John Dillinger, und bei einem Fernseh-Special zu Tony Bennetts 80. Geburtstag. Colleen verstand genau, was ich mit der Wahl meines Kostüms erreichen wollte.”

Das diskutierte Cover-Foto stammt von Mark Seliger, der für seine fabelhafte Portraitbilder von u.a. Susan Sarandon, David Byrne, Willie Nelson, Mick Jagger, Keith Richards, Kurt Cobain und Tony Bennett bekannt ist. Diana fotografierte er 2004 auch schon für das Cover des fabelhaften Albums “The Girl In The Other Room”. “Mark ist jemand, den ich bewundere und dem ich vollkommen vertraue, etwas zu erschaffen, das ich über Jahre in meinem Kopf herumgetragen habe: Fotografien, die ein Echo auf die Bilder der Ziegfeld-Girls sein sollten, aber zugleich auch an Fotos aus den späten 1970er Jahren erinnern sollten.”

Darüber, dass dieses Cover von einigen Leuten nun als “zu sexy” gebrandmarkt wird, kann man als aufgeklärter Mensch des 21. Jahrhunderts nur verwundert den Kopf schütteln. Denn es passt geradezu perfekt zu der mal etwas verruchten, mal sehr sinnlichen Musik, die Diana Krall auf “Glad Rag Doll” interpretiert.


Das Album erscheint am 28. September.


KOMMENTARE

Kommentar speichern