Backstage
Dieter Falk BACKSTAGE EXCLUSIV

Facebook

News

14.10.2011

Vom Jazz-Rock in die Kirche

Dieter Falk kennen Jazz-Fans als mehrfach ausgezeichneten „Keyboarder des Jahres“, der mit Stars wie Steve Lukather spielte. Jetzt schlägt er eine Brücke von Jazz zu Klassik.

Dieter Falk, Vom Jazz-Rock in die Kirche © Michael Renk

Als am ersten diesen Monats in der Christuskirche Düsseldorf-Oberbilk das Eröffnungskonzert des „6. Internationalen Düsseldorfer Orgelfestivals“ stattfand, war die Stimmung alles andere als gesetzt. Im Gegenteil, an den Instrumenten rockten Musiker mit Lederjacken, aus den Lautsprechern groovte es gewaltig.

Das Publikum auf den Kirchenbänken erlebte nämlich die Live-Premiere des in Kürze erscheinenden Albums „Celebrate Bach“. In guter Tradition von „Bach-Verjazzern“ wie Jacques Loussier und Eugen Cicero hat sich Dieter Falk den Kompositionen seines Klassik-Idols Johann Sebastian Bach angenommen.

Mit von der Partie sind seine beiden Söhne Max (17, Schlagzeug) und Paul (14, Keyboards)! „Bach ist unsterblich“, meint Falk, der im Übrigen studierter Kirchenmusiker ist. Als „Falk & Sons“ bilden die drei eine ungewöhnliche Band, die Bachs Evergreens ohne Berührungsängste in moderne Pop-, Rock- und Jazz-Kleider transponiert. Das Album „Celebrate Bach“ erscheint am 28.10.


KOMMENTARE

Kommentar speichern