Backstage
Dieter Falk BACKSTAGE EXCLUSIV

Facebook

News

08.12.2011

Eine der ungewöhnlichsten Neuerscheinungen des Jahres - Falk & Sons

Es gibt wohl keinen anderen klassischen Komponisten, dessen Werke so oft und so vielgestaltig interpretiert wurden wie jene von Johann Sebastian Bach, und selten war es so gut wie bei Falk & Sons.

Dieter Falk, Eine der ungewöhnlichsten Neuerscheinungen des Jahres

Es sind bei weitem nicht nur klassische Musiker, die Bachs Opus so durch immer neue Aufnahmen lebendig erhalten, sondern auch Jazz-, Elektro-, Rock- und Popmusiker.

Wobei sich all die Letztgenannten bei den Interpretationen naturgemäß größere Freiheiten herausnehmen. So wie es der Düsseldorfer Pianist und Produzent Dieter Falk tat, als er mit seinen beiden halbwüchsigen Söhnen Max und Paul “Celebrate Bach” aufnahm.

Das Album erntete in der Fach- und Tagespresse glänzende Kritiken. In der Welt am Sonntag verglich Kritiker Hans Hoff die Einspielungen des Düsseldorfer Trios mit denen von legendären Vorläufern wie Keith Emersons The Nice und der holländischen Band Ekseption.

Als “eine der ungewöhnlichsten Neuerscheinungen des Jahres” feierte Dana Nowak das Album im Medienmagazin PRO. Und in der Fuldaer Zeitung meinte Anke Zimmer:

“Unkonventionelle Musiker gab und gibt es zu allen Zeiten, und Johann Sebastian Bach war einer davon. Seine unsterbliche Musik einmal gewaltig umzukrempeln, ist also gar nicht mal abwegig und durchaus im Sinne des Erfinders. Dieter Falk hat sich mit seinen Söhnen Max (17) und Paul (14) an ein solches Vorhaben gemacht.”

Auch im Fernsehen fand “Celebrate Bach” beachtliches Echo. Das zeigten in den letzten Wochen die Auftritte des Trios im ZDF, bei sat1 und dem RBB.

Am 20. Dezember kann man Falk & Sons dann im “Morgenmagazin” der ARD sehen und hören.


KOMMENTARE

Kommentar speichern