Backstage
Diverse Künstler BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

News

11.11.2015

Idealer Einstieg – Die Geschichte der klassischen Musik in 24 Stunden

Einsteiger in die klassische Musik schätzen den guten Überblick. Jetzt veröffentlicht Deutsche Grammophon eine mustergültige Einführungsedition: "The History of Classical Music in 24 Hours" leistet auch Kennern gute Dienste.

Diverse Künstler, Idealer Einstieg – Die Geschichte der klassischen Musik in 24 Stunden © DG

Die Welt der Klassik ist ein unendlicher Kosmos. Wenn man sich nicht auskennt, steht man buchstäblich wie der Ochs vorm Berg.

Der gute Überblick: Größere Editionen

Wo geht man los? Und wie schreitet man weiter voran? Ohne Hilfe verliert man sich in dem wirren Gezweig der Traditionen. Man verbraucht enorm viel Zeit bei der Recherche, und die privaten Suchergebnisse bleiben oft unbefriedigend. Wenn man sich die Musik selbst zusammenstellt, weiß man nie, ob man einen schönen Einstieg findet. Abhilfe verschaffen da allein gut sortierte Editionen. An ihnen kann man sich orientieren. Sie verschaffen den nötigen Überblick.  

Aber auch hier ist der Markt voll von Angeboten, und nicht alle Produkte haben die nötige Qualität, um den Einstieg anspruchsvoll und unterhaltsam zu gestalten. Was tun? Am besten greift man auf Angebote renommierter Musiklabel zurück, und im Bereich der Klassik ist Deutsche Grammophon das führende Unternehmen schlechthin. Soeben hat das Label eine gehaltvolle Einführungsedition veröffentlicht. Die Ausgabe heißt "The History of Classical Music in 24 Hours" und ist streng limitiert. 

Musikalischer Reichtum: Perfekt sortiert

Die Edition umfasst 24 Tonträger und ist eine wahre Abenteuerreise durch die Geschichte der klassischen Musik. Es beginnt mit der Musik des Mittelalters und der Renaissance, geht weiter mit barocker Instrumental- und Vokalmusik, mit klassischen Sinfonien und Konzerten, einer Reise nach Frankreich und auf die Inseln der romantischen Sinfonien, zu Zyklen und Liedern, Virtuosen und Cellisten der Romantik und Spätromantik, zu großen Stimmen der Gesangskunst und famosen Orchestern, zu spanischen  Komponisten, französischen Impressionisten, den modernen Erneuerern um Schönberg und den Minimalisten, um schließlich mit einer erlesenen Sammlung großer Opernarien und berühmter Duette am Zielort anzugelangen.

Der Reichtum an dargebotener Musik ist überwältigend, und dass man trotz der Fülle den Überblick nicht verliert, verdankt sich der klugen Anlage dieser Ausgabe. Die Gliederung in Musikepochen ist das Grundgerüst, an dem man sich leicht orientieren kann. Ergänzt wird das historische Gerüst durch spezielle Klangwelten wie den Impressionismus (CD XIX) und virtuose Komponisten wie Chopin und Liszt (CD X). Eine weitere Abteilung orientiert sich an Orchestern und Künstlerpersönlichkeiten wie Dietrich Fischer-Dieskau und den Wiener Philharmonikern (CD XIV). So gewährt diese prachtvolle Edition, die in gestalterischer Hinsicht ebenso schlicht wie elegant anmutet, tiefe Einblicke in die Musik.

Schönes Geschenk: "The History of Classical Music in 24 Hours"

Binnen kürzester Zeit wird man mit Grundpfeilern der Musikgeschichte vertraut gemacht. Parallel dazu lernt man Schlüsselinterpreten der Klassik kennen. Schritt für Schritt hört man, wie sich die Harmonien und Rhythmen im Laufe der Jahrhunderte veränderten, und entwickelt so ein Gespür für die unterschiedlichen Epochen, deren jeweilige Klangkulturen immer auch einen Reiz für sich darstellen, allen Fortschritten zum Trotz. Von den Gregorianischen Gesängen bis hin zu Schönberg ist es eine weite Wegstrecke. Sie umfasst mehrere Jahrhunderte – Jahrhunderte, in denen großartige Musik komponiert wurde und eine gewaltige Vielfalt an Formsprachen entstand.

Es ist ein wahrer Genuss, diese Fülle höchst unterschiedlicher Klangwelten dargeboten zu bekommen, und das von den größten Künstlern der Klassikkultur. Man kann immer wieder nur staunen, was Komponisten alles geschaffen haben, und ist dankbar, mit Thom McKercher einen Fachmann an der Seite zu haben, der mit vielen kleinen Essays glänzende Einsichten in die Musikgeschichte vermittelt. Die kurzweiligen Begleittexte des erfahrenen Musikproduzenten sind auf einer eigens für die Edition eingerichteten Website abrufbar, wo man sie in seiner jeweiligen Landessprache anwählen kann. So macht Wissen Spaß. Mit so prächtiger Musik und so ausgezeichneten Hilfsmitteln taucht man gern in die Geschichte der Musik ein.   


KOMMENTARE

Kommentar speichern