Backstage
Diverse Künstler BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

News

01.09.2016

Festliches Vergnügen - Beim illustren Musikfest Berlin sind auch viele Musiker aus den Reihen der Deutschen Grammophon zu Gast

Das Musikfest Berlin lädt als Orchesterfestival der Berliner Festspiele jedes Jahr grandiose Orchester, Dirigenten und Solisten ein, um die neue Saison zu begrüßen. In diesem Jahr sind wieder viele bekannte Gesichter im Rampenlicht zu sehen.

Diverse Künstler, Festliches Vergnügen - Beim illustren Musikfest Berlin sind auch viele Musiker aus den Reihen der Deutschen Grammophon zu Gast © DG

Vom 2. bis 20. September startet das Berliner Konzertleben mit dem "Musikfest Berlin" in die neue Spielzeit. An 19 Tagen werden über 70 Werke von rund 35 Komponisten präsentiert, aufgeführt von 20 Orchestern. Unter anderem sind alle drei großen Münchner Orchester in diesem Jahr beim Berliner Musikfest zu Gast. Neben dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung von Daniel Harding und dem Bayerischen Staatsorchester der Münchner Oper mit Kirill Petrenko, kann man am 6. September auch Valery Gergiev und die Münchner Philharmoniker in der Berliner Philharmonie erleben. 

Nur drei Tage später steht Andris Nelsons beim Heimspiel der Berliner Philharmoniker am Pult. Der Pianist Pierre-Laurent Aimard lockt das Publikum am 12. September mit einem Boulez-Abend in den Kammermusiksaal der Philharmonie und Gustavo Dudamel und das Orquesta Sinfónica Simón Bolívar de Venezuela bringen am 13. September mit der "Bacchianas Brasileiras"-Suite von Heitor Villa-Lobos brasilianische Klänge nach Berlin. Das Finale gehört Edward Elgars "The Dream of Gerontius", aufgeführt von der Staatskapelle Berlin unter der Leitung von Daniel Barenboim.


KOMMENTARE

Kommentar speichern