Backstage
Dr. Dre, Dr. Dre BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Facebook

News

28.03.2010

Das Streben nach Perfektion bei "Detox"

Dr. Dre, Das Streben nach Perfektion bei Detox (c) Universal Music

...ist der Grund, warum wir nun schon seit sechs Jahren auf die Scheibe warten. Nicht die üblichen Faktoren wie Label-Politik oder wirtschaftliche Pannen sind Schuldträger für die Verspätung, sondern der unerbittliche Perfektionismus des Docs. Zumindest ist dem so, wenn man den aktuellen Worten von Dres Schützling und dem ehemaligen Shady/ Aftermath Singning Stat Quo im Interview mit Rap-Up.com glaubt.

 

"Es wird kommen, wenn Dre bereit ist," so Stat. "Wenn ihr meine Meinung dazu hören wollt, denke ich, dass er sich sicher fühlen will mit dem, was er als Gesamtes rausbringt. In einem gewissen Sinne ist Dre Hip-Hop, also braucht der Hip-Hop, dass Dre ein großartiges Album releast. Denn tut er es nicht, dann betrifft es uns alle – nicht nur das, was er tut, sondern diese ganze Kultur. (...) Er ist sehr wichtig und er weiß das, also wird er nicht einfach irgendeinen Bullshit rausbringen. Du bekommst niemals eine zweite Chance, um den ersten Eindruck zu machen."

 

Ein geschenkter Anlass, dieses Thema kurz etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. "Perfektionismus ist ein psychologisches Konstrukt, das versucht, interpersonelle Differenzen bezüglich des Strebens nach möglichster Perfektion und Fehlervermeidung zu erklären," so die Definition laut Wikipedia. Leuchtet ein. Allerdings wird zwischen dem gesunden (Stressreduzierung und positive Verstärkung) und ungesunden (u.a. Depressionen, Angst- und Zwangsstörungen) Perfektionismus eine strenge Grenze gezogen.

 

Alright, okay. Wir verstehen, dass Dre ein makelloses "Detox" abliefern möchte und wollen ihm auch wirklich nicht unnötigen Druck machen, sodass seine Kreativität ungestört fließen kann. Doch gleichzeitig hoffen wir stark, dass der ungesunde Perfektionismus nicht übernimmt und wir die Scheibe dieses Jahr endlich in die Hände und Ohren bekommen. Schließlich ist nichts perfekt, auch kein Dre-Album. So schwer dies auch für einen Perfektionisten vorstellbar sein mag.


KOMMENTARE

Kommentar speichern