Backstage
ECHO Klassik - Deutscher Musikpreis BACKSTAGE EXCLUSIV

Facebook

News

07.10.2013

ECHO Klassik feiert glamouröse Jubiläumsgala im Konzerthaus Berlin

ECHO Klassik - Deutscher Musikpreis, ECHO Klassik feiert glamouröse Jubiläumsgala im Konzerthaus Berlin © Hoederath / Universal Music

Gestern Nachmittag fand im Konzerthaus Berlin zum 20. Mal die feierliche Preisverleihung des ECHO Klassik statt. Auch im Jubiläumsjahr war Universal Music wieder führend. Insgesamt elf Kategorien gingen an Künstler seiner beiden Klassiklabels Deutsche Grammophon und DECCA, darunter auch die „Königsdisziplinen“ Sänger des Jahres und zwei Mal Instrumentalist(in) des Jahres. Ebenso beachtenswert ist der anhaltende Erfolg der Nachwuchskünstler, der für die gelungene Talentförderung bei Universal Music steht, sowie der abermalige Gewinn in der Kategorie Klassik ohne Grenzen. Er zeigt die Innovationsfreude und den Willen, neue Zielgruppen für die klassische Musik zu begeistern. Kein anderes Musikunternehmen war an diesem Abend erfolgreicher. Die Gala wurde von Nina Eichinger und Startenor Rolando Villazón moderiert und im ZDF ausgestrahlt.

Die Universal Music Preisträger waren im Einzelnen: Jonas Kaufmann (Sänger des Jahres), Martha Argerich (Instrumentalistin des Jahres – Klavier), Leonidas Kavakos (Instrumentalist des Jahres – Violine), Julia Lezhneva (Nachwuchskünstlerin des Jahres – Gesang), Max Richter undDaniel Hope (Klassik ohne Grenzen), Elīna Garanča (Solistische Einspielung des Jahres – Gesang, Duette/Opernarien), Rolando Villazón(Solistische Einspielung des Jahres – Gesang, Arien/Rezitate), Hélène Grimaud und Sol Gabetta (Kammermusikeinspielung des Jahres – Musik 19. Jahrhundert, gem. Ensemble), Janine Jansen (Kammermusikeinspielung des Jahres – Musik 19. Jahrhundert, Streicher), Cecilia Bartoli (Welt-Ersteinspielung des Jahres), und Robert Lepage mit u.a. Bryn TerfelJonas Kaufmann und Mojca Erdmann (Musik-DVD-Produktion des Jahres).

Auch auf der Bühne sorgten die Künstler mit ihren Auftritten wieder für viele Höhepunkte, darunter die Preisträger Jonas KaufmannElīna GarančaJulia LezhnevaDaniel Hope und Max Richter sowie Rolando Villazón als Moderator und Sänger. Unter den Laudatoren waren u.a. Christopher von Deylen alias „Schiller“ sowie der siebenfache ECHO Klassik Preisträger Daniel Barenboim, der noch im vergangenen Jahr für sein Lebenswerk ausgezeichnet wurde.

Der ECHO Klassik gehört zu den weltweit begehrtesten Auszeichnungen in seinem Genre. Die Deutsche Phono-Akademie, das Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie e.V., ehrt mit ihm jährlich exzellente und erfolgreiche Leistungen nationaler und internationaler Künstler.

Frank Briegmann, President Central Europe UNIVERSAL MUSIC und Deutsche Grammophon: „Der ECHO Klassik ist eine der begehrtesten Auszeichnungen in einem der traditionell wichtigsten Klassikmärkte weltweit. Er zeigt jedes Jahr, wie lebendig das Genre ist, wie viel Neues es immer wieder zu entdecken gibt und wie groß das Potential nachwachsender Talente ist. Dazu passt auch die Nachricht, dass ausgerechnet in diesem Jubiläumsjahr der Klassikmarkt seit langer Zeit erstmals wieder wächst. Ich gratuliere zum 20-jährigen Bestehen dem gesamten ECHO Team, unserem Medienpartner ZDF und natürlich allen Künstlern - ganz besonders den Preisträgern dieses und der vergangenen Jahre -, die zu diesem langanhaltenden Erfolg beigetragen haben."

Bildunterschrift: (v.l.n.r.) Martynas, Avi Avital, Schiller, Max Hole (Chairman & CEO, Universal Music Group International), Elīna Garanča, Frank Briegmann (President Central Europe Universal Music und Deutsche Grammophon), Julia Lezhneva, Max Richter, Daniel Hope, Andreas Ottensamer, Daniel Barenboim, Anna Prohaska, Alice Sara Ott, Rolando Villazón, Mark Wilkinson (President Deutsche Grammophon) 


KOMMENTARE

Kommentar speichern