Backstage
ECHO, ECHO BACKSTAGE EXCLUSIV

Facebook

News

27.03.2015

Fantastischer Erfolg für Universal Music Künstler beim ECHO 2015

ECHO, Fantastischer Erfolg für Universal Music Künstler beim ECHO 2015

In Berlin wurden am 26. März 2015 zum 24. Mal die ECHO Awards verliehen, Deutschlands bedeutendster Musikpreis. In 17 von 30 Kategorien waren Universal Music Künstler erfolgreich. Die Gala fand im Palais am Funkturm statt und wurde von Barbara Schöneberger moderiert.

Eine besondere Ehre wurde Nana Mouskouri zuteil, die einen ECHO für ihr Lebenswerk erhielt. Die gefeierte Sängerin und Kosmopolitin hat im Laufe ihrer Weltkarriere bereits mehr als 300 Millionen Tonträger verkauft.Universal Music begleitete und begleitet sie dabei vom ersten Tag an. Nana Mouskouri bewies stets ihre Eigenständigkeit – als Musikerin, Modeikone, Politikerin und Botschafterin der guten Sache.

Auszeichnungen in der "Königsdisziplin" für Helene Fischer und Herbert Grönemeyer

Großen Grund zur Freude hatten auch die aktuell erfolgreichste Künstlerin in Deutschland, Helene Fischer, die in gleich vier Kategorien (Album des Jahres, Schlager, Hit des Jahres, Musik-DVD/Blu-ray national) ausgezeichnet wurde, und Superstar Herbert Grönemeyer, der eine der Königsdisziplinen (Künstler Rock/Pop national) für sich entscheiden konnte. Ebenfalls mehrfach ausgezeichnet wurden die Ethno-Pop Sensation Oonagh (Künstlerin Rock/Pop national, Newcomer national) und der Deutschrapper Kollegah (Hip-Hop/Urban, Interactive Act national).

Bourani, Kraftklub und Co. auch unter den Gewinnern

Weitere Preisträger waren in diesem Jahr Andreas Bourani (Radio-ECHO), Andreas Gabalier (Volkstümliche Musik), Deichkind (Kritikerpreis), Kraftklub (Bestes Video), Lindsey Stirling (Crossover), The Common Linnets (Newcomer International) und Unheilig (Rock/Alternative national).

Showtime im Palais am Funkturm

Bereits zu Anfang der diesjährigen Gala performten Adel TawilAndreas BouraniAnnett LouisanHerbert GrönemeyerRoger CiceroSarah ConnorUdo Lindenberg und Xavier Naidoo als Super-Kollaboration ein Medley aus Songs von Udo Jürgens und feierten damit den großen und im vergangenen Jahr viel zu früh verstorbenen Chansonnier. Andreas Bourani schuf mit der Violinistin Lindsey Stirling und dem Song „Auf anderen Wegen“ ein ganz besonderes Crossover-Erlebnis, Andreas Gabalier überzeugte mit „Mountain Man“, die deutsche Vertreterin beim Eurovision Song Contest Ann Sophie sang ihren Wettbewerbssong „Black Smoke“ und erfuhr große Unterstützung für ihre Teilnahme, Deichkind war mit „Denken Sie groß“ auf der Bühne, Gentleman performte gemeinsam mit Ky-Mani MarleyCampinoMaxi PriestWolfgang NiedeckenNneka und Joy Denalane eine exklusive Akustik-Version des Bob Marley Klassikers „Redemption Song“, Herbert Grönemeyer sorgte mit „Fang mich an“ für wahre Begeisterungsstürme, der britische Singer-Songwriter James Bay performte seinen aktuellen Hit „Hold Back The River“ und Stefanie Heinzmann feat. The Common Linnets brachten die Zuschauer mit ihrer Interpretation von „In The End“ zum Jubeln. Als Laudatoren im Einsatz waren u.a. A-haAdel TawilAndreas BouraniAndreas GabalierAnna LoosBeatrice EgliChristina StürmerElaiza, LenaSantiano, Till Brönner, Yello und Yvonne Catterfeld.

 

Die Universal Music Preisträger im Überblick

  • Künstlerin Rock/Pop national: "Oonagh" von Oonagh
  • Schlager: "Farbenspiel"/"Farbenspiel Live" von Helene Fischer
  • Hip-Hop/Urban: "King" von Kollegah
  • Newcomer national: "Oonagh" von Oonagh
  • Musik-DVD/Blu-ray national: "Farbenspiel" von Helene Fischer
  • Kritikerpreis: Deichkind
  • Lebenswerk: Nana Mouskouri
  • Interactive Act national: Kollegah
  • Radio-ECHO: Andreas Bourani

KOMMENTARE

Kommentar speichern