Backstage
Elina Garanca BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Facebook

News

30.05.2007

Mozart in Berlin

Elina Garanca, Mozart in Berlin

Der 35-jährige Wolfgang Amadeus Mozart konnte nicht ablehnen: Zur Krönung Leopolds II. zum böhmischen König erhielt er im Juli 1791 den Auftrag, ein fast 60 Jahre altes Libretto des Wiener Hofpoeten Pietro Metastasio zu vertonen. In wenigen Wochen komponierte er neben der Arbeit an der "Zauberflöte" die Oper "La clemenza di Tito", wobei ihm in der Eile ein Schüler die Secco-Rezitative schrieb, und leitete die Uraufführung am 6. September 1791 in Prag bei den Krönungsfeierlichkeiten selbst.

Mozart griff auf das aus der Spätbarockzeit stammende Opera seria-Schema aus Rezitativ und Arie zurück, wobei er den starren Ablauf auflockerte, indem er den Arien Ensembles gegenüberstellte und immer reicher besetzte Finali komponierte. Die Oper passte thematisch zum Anlass: Sie erzählt die Geschichte des milden römischen Kaisers Titus, der einem Mordkomplott entgeht, am Ende seinen Widersachern verzeiht und als großmütiger, weiser Kaiser vor das ihn liebende Volk tritt.Der britische Regisseur, Bühnen- und Kostümbildner Nigel Lowery wird mit "La clemenza di Tito" seine dritte Arbeit an der Staatsoper Unter den Linden zeigen.

Lowery hat sowohl 2002 mit der Produktion von Händels "Rinaldo", die zur Inszenierung des Jahres gewählt wurde, als auch 2004 mit Rossinis "L'italiana in Algeri" gezeigt, wie mit sehr viel hintergründigem Humor und Spielwitz eigene Welten zu entwerfen sind, die Lowery als herausragenden bildenden Künstler und als Regisseur von hoher Musikalität ausweisen. Er ist ein Meister der abstrakten Bilderflut und wird auch für Mozarts späte Oper eine Welt entwerfen, in der sich die Abgründe der Geschichte aus Liebe, Verrat und Reue auf skurrile und bildermächtige Weise zeigen.

Mit dem 32-jährigen Philippe Jordan steht zudem einer der profiliertesten jungen Dirigenten auf der Besetzungsliste der Premiere am 3. Juni 2007 an der Staatsoper Unter den Linden. Dazu singen auf der Bühne Roberto Saccà als Tito, Melanie Diener als Vitellia, Elina Garanča als Sesto sowie Sylvia Schwartz und Katharina Kammerloher als Servilia bzw. Annio.

Weitere Aufführungen: 07. | 10. | 13. | 16. | 19. | 22. Juni 2007
Kartenhotline: (030) 20 35 45 55


KOMMENTARE

Kommentar speichern