Backstage
Ella Fitzgerald BACKSTAGE EXCLUSIV

Facebook

News

26.09.2007

We Love Ella!

Ella Fitzgerald, We Love Ella!

Keine andere Jazzsängerin erfreute sich bei Kritikern und Fans in der ganzen Welt einer solchen Beliebtheit, wie es die 1996 verstorbene Ella Fitzgerald tat. Über ein halbes Jahrhundert lang verkörperte sie das Idealbild der Jazzsängerin schlechthin. Unterstrichen wird ihre herausragende Stellung unter anderem durch die 14 Grammys, die man ihr im Laufe der Jahrzehnte überreichte, und eine Bilanz von über 40 Millionen verkauften Alben. Alle liebten Ella - die Fans, die Kritiker, die Musiker, mit denen sie spielte, und nicht zuletzt auch all ihre Gesangskolleginnen.




Unter dem Titel "We All Love Ella: A Celebration Of The First Lady Of Song" zollten ihr dieses Jahr anläßlich ihres 90. Geburtstags ein gutes Dutzend dieser Kolleginnen und Kollegen Tribut: darunter befanden sich Natalie Cole, Chaka Khan, Queen Latifah, Diana Krall und Hank Jones, Dianne Reeves, Lizz Wright, Ledisi, Linda Ronstadt, Gladys Knight, Etta James, k.d. lang, Michael Bublé und Stevie Wonder. Im April kam es im Galen Center der University of Southern California außerdem zu einem Gala-Abend, der von dem amerikanischen Fernsehsender PBS für die Nachwelt aufgezeichnet wurde.
 
Dieser Mitschnitt erscheint nun - kombiniert mit einigen Live-Auftritten von Ella selbst - auf der DVD "We Love Ella". Neben ein paar Künstlern, die auch schon auf der CD zu hören waren (Natalie Cole, Ledisi, Lizz Wright und Stevie Wonder), bietet die DVD Interpretationen von der Country-Sängerin Wynonna, einer Sessionband mit James Moody, George Duke, Gregg Field und Jon Faddis, Patti Austin, dem Vokalensemble Take 6, Monica Mancini (Tochter des legendären Filmkomponisten Henry Mancini), Jazzdiva Nancy Wilson, Smooth-Jazz-Saxophonist Dave Koz und Urban-Soul-Nachwuchstalent Ruben Studdard.


KOMMENTARE

Kommentar speichern