Backstage
Elton John, Elton John BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Elton John, Wonderful Crazy Night, 00602547603920

Wonderful Crazy Night

(Limited Super Deluxe Boxset)

Aktuelle Single

Facebook

Produktdetail
Elton John vs Pnau, Good Morning To The Night, 00602537036172

Good Morning To The Night

(Elton John vs Pnau)

Format:
CD
Label:
Mercury
VÖ:
17.07.2012
Bestellnr.:
00602537036172
Produktinformation:

Elton meets Electro: Das gefeierte Electro-Duo Pnau hat Elton Johns frühe Klassiker aus den Jahren 1970-76 vollkommen überarbeitet und neu in Szene gesetzt. Der tanzbare Brückenschlag der Australier wird jetzt schon als Soundtrack des Sommers gefeiert.

Vielen Leuten wird der Name Pnau bereits ein Begriff sein, nicht zuletzt dank ihres erfolgreichen Seitenprojekts Empire Of The Sun, doch dieser Tage präsentieren die Australier ihren nächsten Rundumschlag: Auf Anhieb begeistert von besagtem Projekt, nahm Elton John das Duo unter Vertrag und ermöglichte es ihnen, diverse Klassiker seiner Karriere – genauer: die frühen Meilensteine aus den Jahren 1970-1976 – für ein exklusives Albumprojekt vollkommen neu zu interpretieren, sie miteinander zu kombinieren und seine nunmehr rund 40 Jahre alten Songideen somit ins Hier und Jetzt zu transportieren.

Die erste Single "Good Morning To The Night" landete frühzeitig im Netz, nachdem sie bereits vor einigen Wochen in Pete Tongs BBC-Radiosendung präsentiert und dort als ultimative Sommerhymne abgefeiert worden war. Diese unvergleichliche, absolut eingängige und zudem kaum noch als Interpretation von "Mona Lisas & Mad Hatters" (1972) identifizierbare Version ist dabei nur einer der acht Songs des Albums, das am 17. Juli in den Handel kommt. "Von uns aus soll ‘Good Morning To The Night’ die nächsten drei Millionen Jahre auf Platz #1 bleiben!" (Popjustice)

Einige der Tracks, die Pnau auf diesem Album präsentieren, vereinen Spuren und Elemente aus bis zu neun frühen Elton-John-Klassikern, die sie mit diversen anderen Loops, Samples und eigenen Aufnahmen kombiniert haben – das Resultat ist ein vollkommen neuer und einzigartiger Style, ein unvergleichlicher Ansatz in Sachen Neuinterpretation. Als großer Fan ihrer Musik, gab Elton John Pnau nicht nur seinen Segen für dieses Projekt, sondern gewährte ihnen auch Zugang zu ausnahmslos allen Archivaufnahmen aus der besagten Zeit, so dass den beiden Australiern tatsächlich alle Wege offen standen, um etwas vollkommen Neues und Eigenes zu kreieren. Im Rahmen seiner Sommertournee durch Europa wird Elton John auch auf Ibiza Halt machen, um gemeinsam mit Pnau dieses Projekt vorzustellen.

Pnau – also Nick Littlemore und Peter Mayes – lernten sich schon als 10-jährige Kids in Sydney kennen; damals war es ein ähnlicher Musikgeschmack und frühe Lieblingsbands wie Meat Beat Manifesto und Altern-8, die sie zusammenschweißten. Im Garten von Nicks Elternhaus stand ein Schuppen, den sie schon bald in ihr erstes eigenes Studio verwandelten, nachdem sie einen Verstärker aus der Schule entwendet hatten. Ihre ersten musikalischen Gehversuche bestanden unter anderem aus Soundtracks zu Super-8-Filmen, die sie selbst gedreht hatten. "Wir hatten wirklich keinen blassen Schimmer, was wir da eigentlich verzapften", berichtet ein lachender Nick heute. "Ich wusste damals nicht einmal, wo sich das eingestrichene C auf dem Keyboard befindet."

Doch sollten Nick und Peter in den nächsten Jahren gewaltige Schritte machen als Musiker: Ihr erstes Album als Pnau wurde zwar nie offiziell veröffentlicht, doch das zweite, "Sambanova" aus dem Jahr 2000, bescherte ihnen bei den renommierten ARIA Awards auf Anhieb den Preis in der Kategorie "Dance Release Of The Year". Es gingen vier weitere Jahre ins Land, bis mit "Again" ihr drittes Album erschien, doch war es ihr vierter, gleichnamiger Longplayer, der weitere vier Jahre später Pnau endgültig ins internationale Rampenlicht befördern sollte: Nach dieser Veröffentlichung verkündete sogar Elton John, dass er ein absoluter Fan der Australier sei. Seither stärkt Elton ihnen den Rücken und übernahm für ihr Album "Soft Universe" sogar die Rolle des A&R. Allerdings fühle sich seine Rolle doch eher wie die eines Mentors an, da sind sich die beiden einig: "Von Elton unterstützt zu werden war einfach der Wahnsinn", meint Nick. "Für uns ging es dabei letztlich um eine Chance, in dieser Welt wirklich stattzufinden und wahrgenommen zu werden. Als Musiker aus Australien hat man doch öfter mal das Gefühl, dass einem die Verbindung zum Rest der Welt fehlt und man ganz schön abgeschnitten ist."

Die unvergleichliche Karriere von Sir Elton John umspannt inzwischen weit über vier Jahrzehnte: Mit insgesamt 35 Gold- bzw. 25 Platinalben und über 250 Millionen verkauften Platten zählt er zu den erfolgreichsten Solokünstlern der Welt. Allein in den USA hatte er 29 Top-40-Hits in Folge, und darüber hinaus hält er den Rekord für die meistverkaufte Single aller Zeiten: "Candle In The Wind ’97" verkaufte sich über 33 Millionen Mal. Seit dem Beginn seiner Karriere im Jahr 1969 hat Elton John über 3000 Konzerte rund um den Globus gespielt. Unter den zahlreichen Grammys, die ihm bereits von der National Academy of Recording Arts and Sciences verliehen wurden, befindet sich auch eine Auszeichnung, die ihn ganz offiziell zur Legende macht: ein Grammy Legend Award.

Auch im Jahr 2012 widmet Elton John seine Zeit der Musik und seinen Live-Auftritten; genau genommen hat er heute mehr um die Ohren als je zuvor. Letztes Jahr kehrte er mit einer brandneuen Show ins Colosseum im Caesars Palace von Las Vegas zurück: "The Million Dollar Piano". 2012 war er dann wieder mit dem Produzenten T-Bone Burnett im Studio und absolvierte eine Tour durch Nord-, Mittel- und Südamerika. 

KOMMENTARE

Kommentar speichern