Backstage
Elvis Costello BACKSTAGE EXCLUSIV

Facebook

News

12.09.2003

Elvis Costellos Flirt mit dem Jazz

Elvis Costello, Elvis Costellos Flirt mit dem Jazz

Daß Elvis Costello am Anfang seiner Karriere als Punkmusiker klassifiziert wurde, mutet heute wie ein schlechter Witz an. Denn Punk stand für die Negation harmonischer Raffinesse. Man begnügte sich mit den berühmten drei Akkorden und simplen Melodien, die möglichst schnell und laut heruntergeschrammelt wurden.

Costello bot da mit seiner Band The Attractions (Keyboarder Steve Nïeve hatte sogar am Royal College of Music in London studiert) Musik ganz anderen Kalibers. Schon bald zeigte er mit Ausflügen in Reggae, Ska, Folk oder Country & Western, daß man sich bei ihm nur auf eines verlassen konnte: seine Unberechenbarkeit. Und in den letzten zehn Jahren, in denen er nur sporadisch mit The Attractions arbeitete, hat er dieser Neigung noch hemmungsloser freien Lauf gelassen.

 

Erst überraschte er 1993 mit dem Album "The Juliet Letters" und seiner Liasion mit dem klassischen Brodsky Quartet (die bald eine Fortsetzung finden soll), dann bildete er 1998 mit Easy Listening-Guru Burt Bacharach ein Team für "Painted From Memory", dem er ein Jahr später mit Gitarrist Bill Frisell unter dem Albumtitel "The Sweetest Punch" eine jazzige Version desselben Repertoires hinterherschickte und vor zwei Jahren ließ er sich auf "For The Stars" zu einem popmusikalischen tête-à-tête mit der klassischen Mezzosopranistin Anne Sofie von Otter verführen.

 

In der Jazzwelt machte Elvis Costello vor kurzem noch Schlagzeilen, als durchsickerte, er werde die kanadische Pianistin und Sängerin Diana Krall heiraten. Nun begibt er sich allerdings auf seinem neuen Album "North" auch musikalisch auf jazziges Terrain, das er in unnachahmlich feingeistiger Weise beackert. Mehr als kompetent begleitet wird er u.a. von Schlagzeuger Peter Erskine, Bassist Mike Formanek, natürlich wieder einmal Steve Nïeve sowie Mitgliedern der Mingus Big Band und der Jazz Passengers. Als Gäste erscheinen außerdem Altsax-Legende Lee Konitz und das Brodsky Quartet. Das Album wird am 15. September von der Deutschen Grammophon veröffentlicht werden. Jedes Exemplar hat einen persönliche Identifikationsnummer, mit der man sich den auf dem Album nicht befindlichen Titelsong von Costellos Homepage (http://www.elviscostello.com) auf seinen eigenen PC herunterladen kann. Die ersten 100.000 Exemplare enthalten außerdem als Dreingabe ein DVD-Video mit Live-Aufnahmen der beiden Songs "North" und "Fallen". Wer diese limitierte Ausgabe erwerben möchte, sollte deshalb gleich den Veröffentlichungstermin in seinem Kalender notieren.


KOMMENTARE

Kommentar speichern