Backstage
Elvis Costello BACKSTAGE EXCLUSIV

Facebook

News

31.05.2006

Elvis Costello & Allen Toussaint - The River In Reverse

Elvis Costello, Elvis Costello & Allen Toussaint - The River In Reverse

Der Ex-New-Waver Elvis Costello hat in den letzten Jahren ein Faible für ungewöhnliche musikalische Begegnungen entwickelt: So nahm er 1998 mit Burt Bacharach, einem der erfolgreichsten Pop-Songwriter der 60er Jahre, "Painted From Memory" auf, 2001 mit der schwedischen Mezzosopranistin Anne Sofie von Otter "On The Stars" und schrieb 2004 mit Diana Krall eine Reihe von Songs für deren Album "The Girl In The Other Room". Darüber hinaus kooperierte er mit der Mingus Big Band, Paul McCartney, Bill Frisell, dem Brodsky Quartet, Roy Nathanson (The Jazz Passengers) und T-Bone Burnett.

Für "I Still Have That Other Girl" von "Painted From Memory" erhielt Costello seinen bislang einzigen Grammy. 2004 gelang ihm das Kunststück mit dem Album "Il Sogno" an die Spitze der Billboard-Klassik-Charts zu gelangen, während er mit "North" dieselbe Position in den Jazz-Charts belegte. Sein für den Film "Cold Mountain" zusammen mit Burnett geschriebener und von Alison Krauss gesungener Song "The Scarlett Tide" war im selben Jahr für einen Oscar nominiert.

Nun hat Costello, den der All Music Guide einen der "innovativsten, einflußreichsten und besten Songwriter seit Bob Dylan" nennt, ein neues aufregendes Projekt mit der New Orleanser Rhythm'n'Blues- und Funk-Legende Allen Toussaint realisiert. Die beiden arbeiteten das erste Mal zusammen, als Toussaint in den 80er Jahren eine Aufführung von Yoko Onos "Walking On Thin Ice" produzierte. Als Costello 1989 auf dem Album "Spike" mit dem Song "Deep Dark Truthful Mirror" einen Ausflug in souligere Gefilde unternahm, ließ er sich dabei von der Dirty Dozen Brass Band sowie Allen Toussaint am Piano begleiten. Nachdem der Wirbelsturm Katrina Ende August 2005 New Orleans verwüstet hatte, trafen sich Costello und Tousssaint (der wie so viele Menschen in New Orleans und Umgebung sein Haus verloren hatte) bei zwei Benefiz-Veranstaltungen wieder, die in New York für die Opfer der Katastrophe gegeben wurden. Dabei kam ihnen die grandiose Idee, ein gemeinsames Album aufzunehmen.

Allen Tousssaint, der 1998 in die Rock And Roll Hall Of Fame aufgenommen wurde, ist vor allem durch seine Mitwirkung in der Band The Meters und die Zusammenarbeit mit Dr. John bekannt geworden. Darüber hinaus wirkte er als Pianist, Arrangeur oder Produzent aber auch an zahllosen Alben von so unterschiedlichen Größen wie The Band, Paul Simon, Little Feat, Etta James, Joe Cocker, Kip Hanrahan, Willy DeVille, den Neville Brothers und Patti LaBelle mit.

Mit seinem Gitarristen Anthony Brown und seiner Bläser-Section (bestehend aus den Saxophonisten Brian "Breeze" Cayolle und Amadee Castenell, Trompeter Joe Fox und Posaunist "Big" Sam Williams) stieß Toussaint nun zu Costello und dessen Band The Imposters (u.a. mit Steve Nieve), um für das von Joe Henry produzierte Album "The River In Reverse" einige seiner weniger bekannten Klassiker (etwa "Wonder Woman", "Tears, Tears, And More Tears", "Freedom For The Stallion" und "Who's Gonna Help Brother Get Further?") sowie ein paar neue, gemeinsam geschriebene Songs wie "The Sharperst Thorn" und "International Echo" einzuspielen. "Ascension Day" wiederum ist eine von Allen Toussaint geschaffene Variation des Professor-Longhorn-Titels "Tipitana", für die Elvis Costello einen neuen Text schrieb.


KOMMENTARE

Kommentar speichern