Backstage
Fauré Quartett BACKSTAGE EXCLUSIV

Facebook

News

19.01.2012

Fauré Quartett präsentiert ersten “Festspielfrühling Rügen”

Fauré Quartett, Fauré Quartett präsentiert ersten Festspielfrühling Rügen © Mat Hennek/ DG

Rügen hat seit jeher Scharen von Urlaubsreisenden angezogen und Künstler wie den Maler Caspar David Friedrich inspiriert. Dieser weilte mehrfach auf der Ostseeinsel und hat 1818 auf einem berühmten Gemälde, das zu einem Inbegriff der Romantik geworden ist, drei Feriengäste festgehalten, die von den weiß leuchtenden Kreidefelsen der Stubbenkammer andächtig aufs offene Meer blicken. Besonders während der Monate außerhalb der Feriensaison ist ein Aufenthalt auf Rügen für derartige Momente prädestiniert, offenbart sich die Insel in ihrer abwechslungsreichen Schönheit. Ungestört vom jährlich anwachsenden Strom der Massen findet man dann echte Ruhe und Muße. Das ist der passende Rahmen für den Genuss von klassischer Musik, befanden die Initiatoren der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, und die Idee für den “Festspielfrühling Rügen” war geboren.

Mit der künstlerischen Leitung hat man das Fauré Quartett betraut. Das weltweit hoch angesehene Kammermusikensemble, das sich aus den Musikern Erika Geldsetzer (Violine), Sascha Frömbling (Viola), Konstantin Heidrich (Violincello) und Dirk Mommertz (Klavier) zusammensetzt, hat mittlerweile vier Alben für die Deutsche Grammophon eingespielt und Preise wie den ECHO Klassik und den Preis der Deutschen Schallplattenkritik gewonnen. Für die dreizehn Konzerte des ersten “Festspielfrühlings Rügen” vom 16. - 25. März 2012 hat das Quartett hochkarätige Musiker, befreundete Künstler und Weggefährten wie den Pianisten Martin Stadtfeld, Klarinettist Matthias Schorn, die NDR Bigband und die TV-Prominenten Alfred Biolek und Sky Dumont eingeladen.

Neben bekannten Rügener Spielstätten wie der Seebrücke Sellin, dem Theater und dem Marstall in Putbus sowie einigen Dorfkapellen wird die geplante Reise durch die Geschichte der Kammermusik von Bach und Biber über Mendelssohn, Schumann und Brahms auch an ungewöhnlichen Orten wie der Nebelstation am Kap Arkona und in zu Konzertbühnen umfunktionierten Scheunen halt machen. Zu den Höhepunkten des “Festspielfrühlings Rügen” gehört der gemeinsame Auftritt der NDR Bigband und des Fauré Quartetts unter dem Motto “What A Wonderful World - A Tribute To Louis Armstrong” am 22. März 2012 in der Nordperdhalle Göhren, für dessen Zugabe die Musiker ein “musikalisches Torwandschießen” versprochen haben. Man darf gespannt sein!


KOMMENTARE

Kommentar speichern