News

21.11.2013

"Voice of Joy" - Friar Alessandro singt Weihnachtslieder

Alessandro Brustenghi verbreitet mit seinem neuen Album "Voice of Joy" und einer Auswahl von Weihnachtsliedern in sieben Sprachen weihevolle Stimmung. Der italienische Tenor aus dem Franziskanerorden hat für die Aufnahmen den Geburtsort Jesus’ besucht.

Friar Alessandro, Mit der Kraft des Glaubens © Decca

Bruder Alessandro erkennt erst nach Jahren innerer Kämpfe, dass er Gottes Stimme in sich trägt. Er war in eine Krise geraten, weil ihm ein Dasein als Musiker und die Vorbereitung auf die Aufnahme in den franziskanischen Orden unvereinbar erschienen. Alessandro gab sein Orgelstudium auf und verlebte drei einsame Jahre voller Selbstzweifel. Von seinem spirituellen Meister ermutigt, nimmt er sein Studium jedoch schließlich wieder auf.

Als Ursache seiner Zweifel erkennt er das mangelnde Vertrauen in seine Stimme. Ein Lehrer hatte ihm gesagt, er werde die Examensprüfungen nicht bestehen, weil sie zu schwach sei. Ermutigt von seinen Brüder unterzieht er seine Stimme nun einem intensiven Aufbauprogramm. Am Ende absolviert er sein Studium mit Auszeichnung und seiner Zukunft als Ordensbruder steht nichts mehr im Weg. „Es war ein Wunder, ein Geschenk Gottes“, meint Alessandro.

Im Auftrag des Herrn

Nach seinem Eintritt in den Orden arbeitet Bruder Alessandro einige Jahre als Schreiner und Fremdenführer in der Pilgerstadt Assisi. Zudem sorgt er mit Gesang und Orgelspiel für die musikalische Untermalung der Messen in der Kapelle Santa Maria degli Angeli. Nach einem kleinen Konzert, das er mit Brüdern in der Nähe von Perugia gibt, spricht ihn eine Sängerin an. „Du musst an einem Vorsingen teilnehmen“, sagt sie.

Alessandro lehnt ab. Doch sie bleibt hartnäckig und stellt ihn wenige Monate später einem Talent-Scout vor, der sich begeistert von der natürlichen Schönheit seiner Tenorstimme zeigt und Probeaufnahmen machen möchte. Alessandro ist verwirrt. Er will sein Leben in Ruhe fortsetzen und sich ungestört seinem Glauben und seiner Arbeit widmen. Doch Freunde und die Brüder raten ihm, die Herausforderung anzunehmen: „Es könnte sich um einen Auftrag des Herrn handeln.“

Reise nach Bethlehem

Im März 2012 besteigt Bruder Alessandro zum ersten Mal in seinem Leben ein Flugzeug. In London nimmt er für das Musiklabel Decca sein Debütalbum "Voice from Assisi" auf, das die britischen Klassikcharts stürmt. Über ein Jahr ist seither vergangen. Alessandro hat viele weitere Flüge absolviert und seine Musik und Mission in Europa verbreitet. Seine Lebensführung hat sich sehr verändert. “Doch das ist gut so, denn meine Zeit gehört nicht mir allein, sondern auch den anderen Menschen”, sagt er.

Um Aufnahmen für sein neues Album "Voice of Joy" zu machen, trat Alessandro seine bislang weiteste Reise an. Es ging nach Bethlehem, wo der Ausnahmesänger zwei Stücke aufnahm. „Ich war sehr aufgeregt, weil es mein erster Aufenthalt im Heiligen Land war und ich historische Stätten der Christenheit besuchen durfte, darunter sogar Jesus’ Geburtsort.“

Musik für eine gesegnete Weihnacht

Die Franziskaner bewachen eine Vielzahl der heiligen Stätten von Bethelehem. So genoss Alessandro freien Zugang zur Schafweide, die in Jesus' Geburtsnacht vom Glanz der himmlischen Boten erfüllt war, und zur Geburtskirche, die über der vermuteten Geburtsstätte Jesus’ errichtet wurde. In der Grotte unter der Geburtskirche sang Alessandro zu Ehren Jesus' das Stück "Adeste Fideles" ("Oh Come Let Us Adore Him"), das sich auch auf dem Album befindet.

"Voice of Joy" enthält eine wunderbare Musikauswahl für ein gesegnetes Weihnachtsfest. Bruder Alessandro sang für das Album in sieben verschiedenen Sprachen, z.B. "Silent Night", "Madre en la Puerta", "O Tannenbaum", "Ave Maria" und "Douce Nuit". Zwei Stücke wurden unter Mitwirkung des Chores der Catedral Metropolitana Santísima Trinidad de Buenos Aires aufgenommen. Die Kirche ist ehemaliger Sitz des amtierenden Papstes Franziskus, der sich nach Franz von Assisi, dem Gründer von Alessandros Orden benannt hat. Alessandro überlässt alle Einnahmen aus seiner Musik den Franziskanern für ihre gemeinnützige Arbeit.

In der Videodokumentation zu "Voice of Joy" präsentiert Friar Alessandro die verschiedenen Stücke seines Albums.

Lesen Sie hier die Rezension zu Friar Alessandro "Voice from Asissi".


KOMMENTARE

Kommentar speichern