Backstage
Gustavo Dudamel BACKSTAGE EXCLUSIV

Facebook

News

04.04.2007

Der Papst wird 80: Prominentes Festkonzert im Vatikan

Gustavo Dudamel, Der Papst wird 80: Prominentes Festkonzert im Vatikan

Papst Benedikt XVI., der erste deutsche Papst seit 482 Jahren, feiert am 16. April in Rom seinen 80. Geburtstag. Damit steht auch für die Klassik einer der festlichsten Termine 2007 ins Haus, denn um 18 Uhr abends findet in der Aula Paolo VI. des Vatikan ein Galakonzert statt, zu dem Benedikt XVI. eingeladen hat. Zu Ehren des Papstes spielt die Stargeigerin Hilary Hahn, begleitet vom Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR unter der Leitung des jungen venezolanischen Dirigenten Gustavo Dudamel. Das Ereignis wird auf 3sat live im Fernsehen zu sehen sein und zeitgleich auch vom Hörfunkprogramm SWR2 gesendet. Eine Ausstrahlung in der ARD folgt um 23.45 Uhr. Fernseh- und Radiostationen aus aller Welt schließen sich an und werden den 80. Geburtstag "Benedettos" zu einem internationalen Großereignis machen. Kurze Zeit später erscheint das komplette Konzert bei Deutsche Grammophon auf DVD.

Papst Benedikt XVI. ist bekanntermaßen ein großer Klassikliebhaber und -kenner und der Bruder des langjährigen Leiters der Regensburger Domspatzen, Georg Ratzinger. Im Mittelpunkt des für ihn zusammengestellten Konzertprogramms steht der Lieblingskomponist des deutschen Papstes: Mozarts Konzert für Violine und Orchester Nr. 3 in G-Dur KV 216 wird umrahmt von einer Canzone und einer Sonate des venezianischen Meisters Giovanni Gabrieli aus dem 16. Jahrhundert, gespielt von der Blechbläsersektion des Radio-Sinfonieorchesters. Danach beschließt die 9. Sinfonie in e-moll "Aus der neuen Welt" von Antonín Dvorák die Gala, die auf Wunsch des Vatikan eine Gesamtdauer von 90 Minuten nicht überschreiten soll.
 
Mit der 27-jährigen Hilary Hahn als Solistin und dem erst 26-jährigen Dirigenten Gustavo Dudamel treten zwei der interessantesten jungen Klassikstars auf. Hilary Hahn wurde schon als Teenager für  ihre überragenden Bach-Interpretationen gefeiert und machte im Mozartjahr 2006 Furore mit ihrer Einspielung der Violinsonaten des großen Salzburgers. Gustavo Dudamel entstammt der weltweit bewunderten staatlichen Jugendförderung Venezuelas, unter deren Ägide dort die unglaubliche Anzahl von 125 Jugendorchestern entstand. Im letzten Jahr debütierte Dudamel als Dirigent auf einer weltumspannenden Konzerttournee und auf Deutsche Grammophon mit Beethovens 5. und 7. Sinfonie, im August folgt nun Mahlers Fünfte. Mozarts Delicatesse und Dvoráks leidenschaftliches Feuer in den Händen dieser beiden Künstler - sicherlich wird der mit mehreren tausend Gästen besetzte große Audienzsaal des Vatikan aufregende und glanzvolle Musik erleben.
 
Im Anschluss an das Konzert wird sich Papst Benedikt in einer kurzen Dankesrede an die Künstler und Gäste sowie an die Zuschauer und Zuhörer in aller Welt wenden.


KOMMENTARE

Kommentar speichern