Backstage
Gustavo Dudamel BACKSTAGE EXCLUSIV

Facebook

News

27.05.2009

Gustavo Dudamel erhält Saeculum-Preis

Gustavo Dudamel, Gustavo Dudamel erhält Saeculum-Preis © Nohely Oliveros / DG

Es war ein denkwürdiger Samstag-Abend in Dresden. Gustavo Dudamel, der 28jährige Star-Dirigent aus Venezuela, war mit den Concertgebouw Orchestra aus Amsterdam in der Semper-Oper zu Gast und dirigierte unter anderem die „Sinfonia India“ des Mexikaners Carlos Chávez. Es war einer der Höhepunkt der Dresdener Musikfestspiele und zugleich auch ein besonderer Abend für Dudamel. Denn der Maestro mit dem jungenhaften Charme wurde im Rahmen der Festspiele mit dem mit 25 000 Euro dotierten Saeculum-Preis ausgezeichnet.

Das war zu einen eine Ehrung für die bereits errungenen künstlerischen Erfolge des vergangenen Jahrfünfts, vor allem aber eine Auszeichnung für das Engagement, das Gustavo Dudamel im Zusammenhang mit dem venezolanischen Jugendmusikförderprogramm „El Sistema“ an den Tag legt. Der Dirigent ist der prominenteste Sprössling des ungewöhnlichen Angebotes, das dem südamerikanischen Land inzwischen rund 180 Jugendorchester und 300 000 junge Menschen beschert, die musikalisch gefördert werden. Der Saeculum-Preis der Dresdener Musikfestspiele, der bislang an etablierte Künstler für ihr Lebenswerk verliehen wurde, erfährt damit eine Neuorientierung, die deutlich mehr in Richtung Zukunft, Talente und Engagement weist. Und er ist in diesem Fall zweckgebunden, denn der Geldbetrag soll vor allem den jungen Musikern in Dudamels Heimat helfen, sich weitere Instrumente kaufen zu können.

Mehr Informationen zu Gustavo Dudamel finden Sie auf seiner Künstlerseite.


KOMMENTARE

Kommentar speichern