Backstage
Haftbefehl, Haftbefehl BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Aktuelle Single

Facebook

News

14.01.2015

Haftbefehl räumt bei den Hiphop.de Awards mehrfach ab

Haftbefehl, Haftbefehl räumt bei den Hiphop.de Awards mehrfach ab

Das Online Magazin Hiphop.de verleiht zusammen mit den Lesern und dem Magazin Juice, Backspin und rap.de jährlich die Hiphop.de Awards. Bei den diesjährigen Awards konnte sich Rapper Haftbefehl ziemlich deutlich von seiner Konkurrenz absetzen und die Auszeichnung gleich in drei Kategorien für sich beanspruchen.

2014 gab's kein Vorbeikommen an Baba Haft

Das Jahr 2014 ist für Haftbefehl ein durchaus erfolgreiches: Die Veröffentlichungen vom Album "Russisch Roulette" und der Single "Saudi Arabi Money Rich" und "Lass die Affen aus'm Zoo" haben ihn bundesweit bekannt gemacht. Und auch die Videos haben für Zündstoff in der deutschen Medienlandschaft gesorgt. Fazit: 2014 gab es kein Vorbeikommen an Haftbefehl.

Baba Haft räumt ab: "Bestes Album", "Bestes Video" und "Bester Rap-Solo-Act National"

Und auch die Hiphop.de Awards zeichnen diese allgegenwärtige Präsenz und das Schaffen des Offenbacher Rappers nun gleich mit drei Awards aus. Haftbefehl hat die Trophäe in den folgenden Kategorien abgesahnt:

"Bestes Video National": Das Video "Saudi Arabi Money Rich" ist kontrovers und polarisiert. Es wurde vielfach stark diskutiert. Diese Aufmerksamkeit und eine lupenreine Videoproduktion bringt dem Rapper den Preis in dieser Kategorie ein.

"Bestes Release": Das im Dezember veröffentlichte Album "Russisch Roulette" wurde national gehypt. Ob Genre spezifische Medien oder Tageszeitung: Die Medien sind sich einig, dass Haftbefehl dem Rap ein neues Profil gibt. Haft ist speziell, frisch und trifft den Nerv.

"Bester Rap-Solo-Act National": Haftbefehls Perfomance über das ganze Jahr hinweg, bringt ihm auch den Preis in dieser Kategorie ein. Fazit: 2014 gab es kein Vorbeikommen an Baba Haft.


KOMMENTARE

Kommentar speichern